Uhr

Wechsel an der Spitze von Toyota Deutschland

Unternehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Alain Uyttenhoven verabschiedet sich nach 16 Jahren bei Toyota
  • André Schmidt kehrt nach Deutschland zurück
  • Kundenorientierung und nachhaltiges Wachstum bleiben im Fokus

Köln. Zum Ende des Jahres 2020 scheidet Alain Uyttenhoven nach insgesamt 16-jähriger Tätigkeit für Toyota und zuletzt dreijähriger Tätigkeit für die Toyota Deutschland GmbH als Präsident aus dem Unternehmen aus. Seine Nachfolge übernimmt André Schmidt (50) der nach 8 Jahren wieder nach Deutschland zurückkehrt.

Alain Uyttenhoven hatte am 1.1.2018 die Verantwortung für die Toyota Deutschland GmbH übernommen. In seine Amtszeit fiel die Fortsetzung des nachhaltigen Wachstums von Toyota und Lexus. Das zweite Halbjahr 2020 ist zu dem das erfolgreichste für Toyota und für Lexus seit 2010.

Der Belgier verbrachte einen großen Teil seines Berufslebens in Deutschland in der Automobil­industrie. Uyttenhoven hat sich jetzt entschieden nach 35 Jahren neue Projekte anzugehen.

Alain Uyttenhoven:“ Ich hatte das Privileg, aus meiner Leidenschaft für Autos einen Beruf zu machen. Mit Neugierde möchte ich nun nach 35 Jahren Automobilindustrie und 13 Jahren in Deutschland neue Projekte angehen. Damit kann ich prüfen, ob die 60er Jahre der Lebenszeit wirklich die neuen 40er sind. Und diese Projekte müssen nicht unbedingt mit der Automobil­industrie zu tun haben.“

Die Nachfolge von Alain Uyttenhoven übernimmt André Schmidt. Schmidt war von 2008 bis 2012 bei der Toyota Deutschland GmbH als Direktor Marketing tätig. Danach war er verantwortlich für Toyota Schweden. Im Anschluss daran übernahm er die Leitung für das Marketing von Toyota Motor Europe. Zuletzt war André Schmidt General Manager Marketing bei Toyota Motor Nordamerika. André Schmidt:“ Ich freue mich, in der Zeit der großen Veränderungen der Automobilindustrie, wieder zurück nach Deutschland zu kommen. Ich bin mir sicher, dass Toyota mit einem auf die Bedürfnisse unserer Kunden fokussierten Händlernetz und motivierten Mitarbeitern bestens aufgestellt ist, diese neuen Herausforderungen anzunehmen. Ich danke Alain Uyttenhoven für die von ihm geleistete Arbeit und wünsche ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.”