Ekkardt Sensendorf, Leiter Unternehmenskommunikation übergibt Shuttlefahrzeuge an Holger Nikelis, Turnierdirektor Tetra Open Cologne
Uhr

Toyota Shuttle-Service für die Weltelite im Rollstuhl-Tischtennis

Elf Fahrzeuge für die Tetra Open Cologne 2010

Unternehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Vier Hiace und sieben Prius für die Mobilität der Behinderten-Sportler
  • Toyota zum zweiten Mal beim Weltranglistenturnier dabei
  • Rund 100 Teilnehmer aus 17 Nationen erwartet

Impressionen

Köln. Zum zweiten Mal nach 2006 ist Toyota Deutschland beim Treffen der Weltelite im Rollstuhl-Tischtennis mit von der Partie. Bei den Tetra Open Cologne (TOC), die vom 26. bis 28. August 2010 an der Deutschen Sporthochschule in Köln stattfinden, stellt Toyota mit elf Fahrzeugen den Shuttle-Service für die Athleten. Vier Transporter des Typs Hiace und sieben Prius pendeln regelmäßig zwischen Hotels und Wettkampfstätten und sorgen so für die Mobilität der Aktiven und weiterer am Turnier beteiligten Personen. Holger Nikelis, Turnierdirektor und amtierender Weltmeister im Rollstuhl-Tischtennis: "Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Prius nicht nur zuverlässig, sondern auch leicht als Behindertenfahrzeug umzurüsten ist. Daher freuen wir uns sehr über die erneute Zusammenarbeit. Toyota sorgt mit dem Shuttle für die Mobilität unserer Athleten und unterstützt damit die wachsende Professionalisierung des Behindertensports."

Die Tetra Open Cologne sind das größte Weltranglistenturnier im Rollstuhl-Tischtennis für die Wettkampfklassen 1 und 2 - das sind "Sportler mit schweren Behinderungen" - und finden in diesem Jahr nach 2004 und 2006 zum dritten Mal statt. Im Unterschied zu manchen anderen vergleichbaren Veranstaltungen sind die Tetra Open Cologne in allen Details speziell auf die Bedürfnisse der behinderten Sportler ausgelegt. Das betrifft beispielsweise die Barrierefreiheit an den Wettkampfstätten und in den Hotels, in denen die Aktiven untergebracht sind, oder auch die Taktfrequenz des Shuttle-Service und die Anzahl der bereitgestellten Fahrzeuge. Als eng mit dem Standort Köln, wie auch der Deutschen Sporthochschule verbundenes Unternehmen freut sich Toyota daher besonders, diesen Wettkampf unterstützen zu dürfen.

Insgesamt erwarten die Veranstalter von der Deutschen Sporthochschule Köln und vom Rollstuhl-Club Köln e.V. rund 100 Teilnehmer aus 17 Nationen, darunter 50 Aktive und nochmal so viele Trainer und Betreuer. 30 Schiedsrichter und Offizielle werden für einen reibungslosen Turnierablauf sorgen. Die TOC sind der letzte internationale Wettkampf vor der Weltmeisterschaft ab 25.Oktober in Korea und dienen daher der teilnehmenden Weltelite als wichtige Vorbereitung und Standortbestimmung.

Weitere Informationen zur Tetra Open Cologne finden Sie unter: www.tetra-open.de und www.facebook.com/tetraopen

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sutainability/sdgs