Uhr

Toyota Motor Corporation entwickelt Partner-Roboter

Highlight im Toyota Pavillon auf der Weltausstellung 2005 in Japan

Unternehmen
Die Zukunftsfragen der Menschheit haben für die strategische Ausrichtung der Toyota Motor Corporation eine hohe Priorität. Als einer der weltgrößten Automobilhersteller nimmt TMC seine gesellschaftliche Verantwortung ernst und bietet für die sich ständig verändernden Lebensbedingungen auf der ganzen Welt immer neue Lösungen an. Seinen Beitrag für eine prosperierende Gesellschaft im 21. Jahrhundert wird das Unternehmen in einem eigenen Pavillon auf der Expo 2005 in der Präfektur Aichi (Japan) zeigen. Schon jetzt wurde eines der dortigen Projekte vorgestellt. Es beschäftigt sich mit der Entwicklung von "Partner-Robotern", die der alternden Gesellschaft in Industrienationen Rechnung tragen. Roboter mit menschlichen Merkmalen sollen etwa älteren Menschen als Helfer zur Seite stehen, ihnen Arbeiten abnehmen, sie auf Spaziergängen begleiten oder eine Treppe hinauftragen. Die Roboter, die viele technologische Innovationen aus dem Toyota-Automobilbau in sich tragen, sind freundlich, intelligent, warmherzig und sehr beweglich.

Es gibt drei Typen von Partner-Robotern: die aufrecht Gehenden (120 Zentimeter/35 Kilogramm) und Rollenden (100 cm/35 kg) sind in der Lage, ihre Hände zu nutzen und vielfache Tätigkeiten auszuführen. Der tragende Begleiter (180 cm/75 kg) kann seinen "Passagier" fast überall hin transportieren und ist dabei sehr leicht zu bedienen. Welche Möglichkeiten die Partner-Roboter außerdem bieten, zeigte Toyota jetzt bei der Vorstellung seines elektronischen Trompeters. Die Erfindung von künstlichen Lippen, die sich genauso präzise wie menschliche Lippen bewegen lassen, machten aus einem Partner-Roboter durch den Einsatz seiner Hände einen hervorragenden Musiker.