von links: André Schmidt, Präsident Toyota Deutschland, DBB-Präsident Ingo Weiss, Cathrin Koch, Direktorin Marketing Toyota Deutschland, und Mario Köhler, COO & Commercial Director Toyota Deutschland.
Uhr

Toyota ist neuer Mobilitätspartner des Deutschen Basketball Bundes

Kooperation bis Ende 2026 beschlossen

Unternehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • 14 Fahrzeuge für Bundestrainer und Offizielle
  • Toyota Logo auf Offcourt-Bekleidung aller DBB-Nationalmannschaften
  • 25 Basketball-Projekte erfolgreich auf Toyota Crowd durchgeführt

Köln. Toyota hält den Basketball-Weltmeister in Bewegung: Der internationale Automobilhersteller ist neuer Mobilitätspartner des Deutschen Basketball Bundes e.V. (DBB). Die Partnerschaft läuft zunächst für drei Jahre bis Ende 2026.

Als offizieller Partner stellt Toyota dem DBB eine Flotte von 14 Fahrzeugen zur Verfügung, die Bundestrainer, Offizielle und Geschäftsstellen-Mitarbeiter zuverlässig und emissionsarm mobil hält. Im Gegenzug ist das Logo von Toyota auf der Offcourt-Bekleidung aller DBB-Nationalmannschaften zu sehen. Darüber hinaus beinhaltet die Partnerschaft weitere umfangreiche Werbe- und Aktivierungsrechte, unter anderem bei allen Heim-Länderspielen des DBB.

„Wir freuen uns sehr, Toyota als unseren neuen Mobilitäts-Partner begrüßen zu dürfen. Weltmarktführer und Weltmeister – das passt perfekt zusammen!“, so DBB-Präsident Ingo Weiss. „Die langjährigen Partnerschaften mit dem Internationalen Olympischen Komitee und der Deutschen Olympiamannschaft zeigen, dass Toyota sich voll und ganz dem Sport verschrieben hat. Das verspricht auch für den deutschen Basketball eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit.“

„Toyota ist dem Basketball in Deutschland seit langem eng verbunden. Durch die neue Partnerschaft stärken wir unsere Position im deutschen Basketball und freuen uns, die Sportart in Deutschland nun auch direkt in Zusammenarbeit mit dem DBB zu fördern“, ergänzt André Schmidt, Präsident und Geschäftsführer der Toyota Deutschland GmbH. „Auch auf der Crowdfunding-Plattform Toyota Crowd wurden seit 2019 bereits 25 erfolgreiche Basketball-Projekte unterstützt, was unser Engagement als nachhaltiger Förderer des Basketballsports unterstreicht.“

Toyota Deutschland ist gemeinsam mit den Handelspartnern seit vielen Jahren im Sport aktiv – unter anderem regional als Sponsor des Rollstuhlbasketball-Clubs (RBC) Köln 99ers und deutschlandweit als Namensgeber der Damen Basketball Bundesligen (DBBL) und seit 2015 international als offizieller Mobilitätspartner des Olympischen und Paralympischen Komitees. Hinzu kommen seit 2017 die Partnerschaft mit den Special Olympics sowie gezielte Aktivitäten, um ausgewählte Athletinnen und Athleten in ihren Wettkämpfen zu unterstützen. Vielfalt, Integration und Inklusion sind zentrale Prinzipien im Sport genauso wie im Unternehmen. Auch hier ist Toyota durch seinen Multi-Path-Antriebstechnologie bestrebt, die Entwicklung verschiedenster Technologien voranzutreiben, um seinen Kunden stets die Lösung anzubieten, die ideal zu den jeweiligen Lebensumständen passt.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs