Uhr

Toyota investiert 80 Millionen Euro in europäische F&E

Technikzentrum in Belgien wird deutlich erweitert

Unternehmen
Brüssel/Zaventem. Toyota dehnt seinen Forschungs- und Entwicklungsbereich in Europa deutlich aus. 80 Millionen Euro Investition und 250 neue Arbeitsplätze sind der erste Schritt einer Zwei-Phasen-Erweiterung des Technikzentrums in Zaventem bei Brüssel. Der Startschuss fällt 2009 mit dem Bau einer Teststrecke zu Entwicklungszwecken. Gleichzeitig werden die vorhandenen Räumlichkeiten umgebaut und ein zusätzlicher 12.000 Quadratmeter großer Werkstattbereich geschaffen sowie neues Test-Equipment eingeführt. Die Entscheidung verstärkt Toyotas langfristige Verpflichtung, Fahrzeugentwicklung weiter zu regionalisieren, um den europäischen Kunden maßgeschneiderte Fahrzeuge bieten zu können. Mit der Erweitung wird Toyota mehr als 200 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung in Europa investiert haben.

Das europäische Entwicklungszentrum bekommt in Zukunft bedeutend mehr Verantwortung für die Fahrzeugentwicklung. Das wird die Zulieferer-Beziehungen in Europa weiter festigen und dafür sorgen, dass europäische Technologien früh in Entwicklungsprozess neuer Modelle Eingang finden. Die dreispurige Teststrecke mit 1,3 Kilometer Länge wird verschiedene Straßenbeläge und Kurven aufweisen, die europäische Straßenbedingungen simulieren. So können unter anderem Vibrationen und Windgeräusche getestet sowie diverse Abstimmungen vor Ort erfolgen.

Bei der Konstruktion der Strecke legt Toyota besondere Aufmerksamkeit auf effektive Lärmschutzmaßnahmen für die unmittelbare Nachbarschaft. Darüber hinaus wird bei der Erweiterung auch auf die Umweltverträglichkeit der Maßnahmen geachtet. Bis zu 80 Prozent des Abbruchmaterials werden recycelt und vor Ort wiederverwendet, was den Baustellenverkehr sehr entlasten wird. Für die effiziente Energieversorgung prüft man auch den Einsatz von Erdwärme und photovoltaischer Sonnenkollektoren.

Das Toyota Technikzentrum besteht seit 1987 und ist für FuE, Einkauf und Fertigungstechnik der Europaproduktion verantwortlich. Gegenwärtig arbeiten fast 800 Menschen für das Zentrum. Auch die europäische Firmenzentrale von Toyota ist in Belgien beheimatet, wie auch weitere Toyota-Einrichtungen vier anderen belgischen Standorten. Insgesamt stehen diese für ein Gesamtinvestment von 594 Millionen Euro und mehr als 3.000 Arbeitsplätze.