Uhr

Toyota erzielt 2005 in Europa erneut Rekordergebnis

Konzernabsatz steigt um fünf Prozent auf 964.200 Einheiten

Unternehmen
Brüssel/Köln. Zum neunten Mal in Folge hat Toyota im vergangenen Jahr seinen Absatz in Europa* gesteigert und damit erneut ein Rekordergebnis erzielt. Insgesamt setzte der Konzern von seinen Marken Toyota und Lexus 964.208 Einheiten ab, gegenüber 2004 ein Wachstum von rund fünf Prozent. Im gleichen Zeitraum legte der Marktanteil um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent zu. Dies ist ebenfalls der höchste jemals in Europa erreichte Wert.

In seinen europäischen Werken in Großbritannien, Frankreich, der Türkei, Polen und der Tschechischen Republik produzierte Toyota im vergangenen Jahr 638.000 Fahrzeuge, 588.000 Motoren und fast 337.000 Getriebe. Für 2006 hat sich das Unternehmen für Europa den Absatz von über einer Million Einheiten zum Ziel gesetzt. Bei voller Kapazitätsauslastung werden die europäischen Werke insgesamt 806.000 Fahrzeuge, 860.000 Motoren und 575.000 Getriebe produzieren.

„Wir wachsen Schritt für Schritt“, kommentiert Shinichi Sasaki, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe (TME) die Ergebnisse und Ziele des Konzern in Europa. „Unser wichtigstes Ziel es ist jedoch, die hohen Erwartungen unsere Kunden im Hinblick auf erstklassige Produkte, besten Service und fairen Gegenwert zu erfüllen. Wir wollen unser profitables Wachstum auch künftig fortsetzen und gleichzeitig mit fortschrittlichen Technologien einen Beitrag zu nachhaltiger Mobilität leisten.“

Für das vergangene Jahr meldet Toyota im Vergleich zu 2004 Rekordabsätze in Europa für folgende Modelle: den Toyota Corolla (+ 12 Prozent auf 207.846 Einheiten), den Corolla Verso (+ 42 Prozent auf 91.354 Einheiten), den Land Cruiser (+ 7 Prozent auf 44.894 Einheiten) und das Hybrid-Fahrzeug Prius (+ 130 Prozent auf 18.758 Einheiten). Weltweit verkaufte das Unternehmen 2005 über 500.000 Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb.

Auch die Luxus-Division Lexus meldet für 2005 einen europäischen Verkaufsrekord. Mit insgesamt 28.777 abgesetzten Fahrzeugen wurde das Ergebnis aus 2004 um 16 Prozent übertroffen. Meistverkaufte Modelle waren die neue Luxus-Limousine GS mit 6.144 Einheiten (+ 721 Prozent) und der SUV RX mit 14.474 Einheiten.

Wichtigster europäischer Einzelmarkt für den Toyota Konzern blieb auch 2005 Großbritannien mit einem Rekordabsatz von 138.534 Einheiten. Knapp dahinter lagen Italien (130.507 Einheiten, + 1 Prozent) und Deutschland (130.275 Einheiten, + 8 Prozent). Beide Märkte verzeichnen ebenfalls Rekordzulassungen. Der französische Markt wuchs um 15 Prozent auf 92.024 Einheiten, der spanische Markt legte um 16 Prozent auf 65.498 Stück zu. Das größte Plus wurde auf dem russischen Markt verzeichnet. Das Wachstum betrug hier 40 Prozent auf 64.102 Einheiten.

Mit Ende des Jahres 2005 blickt Toyota in Europa auf ein zehnjähriges ununterbrochenes Wachstum zurück. Noch 1995 lag der Absatz bei rund 384.100 Fahrzeugen und der Konzern verfügte über lediglich zwei Werke in Großbritannien (Burnaston und Deeside), wo 85.000 Einheiten des Carina E und 88.000 Motoren produziert wurden.

Im vergangenen Jahr erreichte auch die europäische Produktion ein Rekordniveau und die Produktionskapazität lag bei 830.000 Einheiten in acht Werken und sechs Ländern (Großbritannien, Frankreich, Polen, Türkei, Portugal und Tschechische Republik). Alle wichtigen Volumenmodelle des Unternehmens werden mittlerweile in Europa hergestellt, der Aygo genauso wie der Yaris, der Corolla, der Corolla Verso und der Avensis. Toyota beschäftigt direkt und indirekt in Europa rund 55.000 Mitarbeiter und hat seit 1990 über sechs Milliarden Euro an Investitionen getätigt.

Die Reputation der Toyota Marken, allerhöchste Qualität zu produzieren, wurde auch im vergangenen Jahr mehrfach bestätigt. So stehen Toyota Modelle in fünf der sieben Kategorien beim deutschen J.D. Power Index für Kundenzufriedenheit an erster Stelle. Und die Marke Toyota nimmt Rang eins bei den Marken ein. In Großbritannien erreichte Lexus bei der J.D. Power Wertung den ersten Rang und Toyota einen vierten Platz.

Auch das hohe Sicherheitsniveau der Toyota Fahrzeuge wurde 2005 erneut anerkannt. Der neue Toyota Yaris erreichte auf Anhieb fünf Sterne im anspruchsvollen Euro NCAP Crashtest und der ebenfalls neue Toyota Aygo erhielt vier Sterne für die Sicherheit erwachsener Passagiere und exzellente drei Sterne für den Schutz von Kindern.

Ein weiteres Mal bestätigt wurde auch die führende Position des Unternehmens im Bereich von Technologien, die dem Umweltschutz dienen. So erhielt der Toyota Prius zum zweiten Mal in Folge vom ADAC den Preis als umweltfreundlichstes europäisches Fahrzeug. Gleichzeitig verlieh der ADAC den Preis für den besten Dieselmotor an den Toyota Avensis 2.0 D-4D D-CAT. Zudem gewann das Hybrid Synergie Drive-System des Prius zwei Auszeichnungen bei den Wahlen zum Motor des Jahres 2005.

* Die Zahlen des Toyota Konzerns in Europa beinhalten den Absatz von Pkw und Nutzfahrzeugen in den 25 Staaten der Europäischen Union sowie Albanien, Andorra, Aserbeidschan, Weißrussland, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, den Färöer Inseln, Georgien, Gibraltar, Grönland, Island, Kasachstan, Liechtenstein, Mazedonien, Monaco, Norwegen, Rumänien, der Russischen Förderation, Serbien und Montenegro, der Schweiz, Tadschikistan, Turkmenistan, der Ukraine und Usbekistan.