Uhr

Toyota erhöht Verkaufsprognose für Europa

Zusätzliche Investition in Forschungs- und Entwicklungszentrum

Unternehmen
Brüssel. Der starke Verkauf im Januar und Februar veranlasste Toyota Motor Marketing Europe (TMME) jetzt zur Anhebung der Absatzprognose für 2004: Statt 850.000 will Toyota in Europa in diesem Jahr nun 860.000 Fahrzeuge verkaufen. In den ersten beiden Monaten konnten 154.023 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge abgesetzt werden, das waren 24 Prozent mehr als im Vorjahresvergleich. Sie stellen einen Marktanteil von 5,5 Prozent dar.

Gleichzeitig gab TMME bekannt, dass in den kommenden fünf Jahren das Forschungs- und Entwicklungszentrum im belgischen Zaventem weiter ausgebaut werden soll. Insgesamt werden hierfür 75 Millionen Euro investiert. 30 Millionen Euro fließen in Gebäude-Erweiterungen, 45 Millionen in die Einführung neuer Test- und Bewertungseinrichtungen. Außerdem werden dort zu den bestehenden 150 Stellen 200 neue geschaffen. Dr. Akihiko Saito, TMC Executive Vice President und für R & D zuständiges Vorstandsmitglied betonte: "Diese Investition zeigt nicht nur die Bedeutung, die Toyota Forschung und Entwicklung grundsätzlich beimisst. Sie zeigt vor allem, wie wichtig wir den europäischen Markt nehmen. Wir werden unsere Strategie fortsetzen, Autos für Europäer in Europa zu entwickeln, zu entwerfen und zu bauen."

Die Toyota Motor Corporation investierte im vergangenen Geschäftsjahr rund 5,2 Millionen Euro.