Uhr

Toyota Deutschland verlängert seine Partnerschaft mit dem Sportinternat Köln

Offizielle Fahrzeugübergabe durch Toyota an die Verantwortlichen der Eliteförderung

Unternehmen
Köln. Ein eindeutiges Bekenntnis zur Förderung des Nachwuchs- und Spitzensports in Köln erfährt in diesen Tagen das Sportinternat Köln durch seinen Automobil-Partner Toyota Deutschland GmbH. Der japanische Autohersteller Toyota stellt dem Sportinternat auch im Jahre 2008 wieder einen sportlichen Hiace 8-Sitzer als effiziente Unterstützung des Zeit-Managements der Internats-Schüler zur Verfügung.

Im Sportinternat Köln, dessen Träger die Vereine 1. FC Köln, Kölner Haie, Köln 99ers sowie der Olympiastützpunkt Rheinland sind, erfahren schulpflichtige Elite-Sportler seit der Gründung 2003 verantwortungsvolle Spitzenförderung im Nachwuchsbereich und werden dabei ganztägig durch Pädagogen, Trainer und Sportwissenschaftler betreut. Ziel ist es, neben der sportlichen Leistungssteigerung auch die Persönlichkeitsentwicklung der Sportler und deren schulische oder berufliche Ausbildung zu sichern. Durch den von Toyota Deutschland unterstützten Fahrdienst kann der äußerst enge Zeitplan der Schüler zwischen Trainingsstätte, Schule, Hausaufgabenbetreuung und Wettkämpfen optimiert werden.

Horst Schlüter, Geschäftsführer des Sportinternats dazu: "Wir freuen uns sehr über die Entscheidung Toyotas, uns auch weiterhin tatkräftig in unserem Bestreben zu unterstützen, in Köln sportliche Talente auf verantwortungsbewusstem Weg in die internationale Spitzenklasse zu führen. Unsere Maxime "Wir sichern Spitzenleistung für Köln" kann nur durch starke Partner aus allen Bereichen - Sport, Politik, Bildung und nicht zuletzt der Wirtschaft - realisiert werden. Mit Toyota Deutschland haben wir einen starken und zuverlässigen Partner gefunden!"

Markus Schrick, Vizepräsident Toyota Deutschland zur Partnerschaft mit dem Sportinternat: "Köln als Sportstadt braucht Einrichtungen, mit denen Nachwuchsförderung auf hohem Niveau betrieben wird. Das Sportinternat leistet hier eine wichtige Aufgabe. Wir sehen es als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, hier Unterstützung zu geben."

Beheimatet ist das Internat im Gästehaus der Deutschen Sporthochschule, in direkter Nachbarschaft zum Olympiastützpunkt und der Trainerakademie. Die Talentschmiede hat schon einige erfolgreiche Sportler hervorgebracht, unter anderen Thomas Greiss (Eishockey / NHL), Daria Bijak (Kunstturnen), Christina Krahe (Judo), Philipp Schwethelm (BBL für Köln 99ers) und Adil Chihi (1.FC Köln). Und die nächsten werden folgen.