Claus Keller, General Manager People & Innovation Toyota Deutschland (li) und Andreas Landerl, Specialist Employer Branding Toyota Deutschland (re) übergeben den Scheck an Monika Burger-Schmidt, Geschäftsführerin Förderverein für krebskranke Kinder
Uhr

Toyota Deutschland übergibt 10.000 Euro an Förderverein für krebskranke Kinder e.V.

Statt Weihnachtsgeschenken eine Spende für den guten Zweck

Unternehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Verzicht auf Präsente für Mitarbeitende und Geschäftspartner
  • Weiteres Beispiel für das lokale Engagement von Toyota Deutschland in seiner Heimatstadt
  • Förderverein für krebskranke Kinder unterhält Elternhaus an Uniklinik

Köln. „Krebs ist doof. Spenden nicht.“ Diesem Aufruf des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. Köln ist Toyota Deutschland gerne gefolgt. Statt mit Präsenten an Mitarbeitende und Geschäftspartner unterstützt der Importeur des internationalen Mobilitätskonzerns zu Weihnachten mit insgesamt 10.000 Euro die Arbeit des Vereins in seiner Heimatstadt Köln.

Seit 1990 kümmert sich der von betroffenen Eltern gegründete Förderverein darum, die Situation der Familien von an Krebs erkrankten Kindern zu verbessern. Für die Zeit, in der die Mädchen und Jungen an der Uniklinik Köln behandelt werden, können ihre Eltern und Geschwister seit 1998 im Elternhaus des Vereins unterkommen, wo Sie ein Zuhause auf Zeit finden und bei Bedarf ein offenes Ohr für ihre Sorgen. Das Elternhaus und die inzwischen zusätzlich eingerichtete Villa Fledermaus liegen nur etwa fünf Minuten von der Kinderkrebsstation entfernt und erlauben die ständige und intensive Betreuung des kranken Kindes – unerlässlicher Bestandteil der Kinderkrebstherapie.

Auf Vorschlag der Belegschaft verzichtet Toyota Deutschland auch in diesem Jahr auf Präsente für die Mitarbeitenden sowie auf Weihnachtspost für seine Händler und Geschäftspartner. Dadurch ist eine Spendensumme in Höhe von 10.000 Euro zusammengekommen, die am Freitag an den Verein für krebskranke Kinder übergeben wurde.

„Als Kölner Unternehmen unterstützen wir seit vielen Jahren und zu unterschiedlichen Gelegenheiten lokale Vereine und Organisationen. Zu Weihnachten ist unsere Wahl auf den Förderverein für krebskranke Kinder an der Kölner Uniklinik gefallen, weil er eine unglaublich wertvolle Arbeit macht, die viele Familien mit einem krebskranken Kind unterstützt“, so Claus Keller, General Manager People & Innovation bei der Toyota Deutschland GmbH.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs

Gesundheit und Wohlergehen
Partnerschaften zur Erreichung der Ziele