Uhr

Toyota auf der „polis Mobility“ in Köln

Innovationsmesse und Forum als Wegbereiter der Mobilitätswende

Unternehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Toyota geht mit „Beyond Zero“-Strategie und Antriebsvielfalt voran
  • Messestand, Vorträge und Sonderausstellung vom 18. bis 21. Mai 2022
  • Beyond Zero Strategie in einem Showcase auf dem Rudolfplatz

Köln. „Mobilität neu denken“: Unter diesem Motto findet erstmals vom 18. bis 21. Mai 2022 die Innovationsmesse „polis Mobility“ in Köln statt. Als Vorreiter bei der Elektrifizierung ist Toyota mit seiner Darstellung der Beyond Zero Strategie dabei; zwei Pioniere gehen somit gemeinsam voran. Neben einem Messestand, Vorträgen und Sonderausstellungen zeigt der Automobilkonzern vor Ort erstmals in Deutschland den vollelektrischen Toyota bZ4X (Stromverbrauch kombiniert 18,0-14,4 kWh/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km – nach WLTP).

Auf dem Weg in die Klimaneutralität geht Toyota voran – und „beyond zero“: Passend zur gleichnamigen Strategie eliminiert das Unternehmen sukzessive die CO2-Emissionen in Modellpalette, Produktion und Lieferkette. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Ausbau des emissionsfreien Fahrzeugangebots: Nachdem das Unternehmen mit dem Prius schon vor 25 Jahren das erste elektrifizierte Modell präsentiert hatte, rollt im Sommer 2022 nun das erste reine Elektroauto auf den Markt. Das Kompakt-SUV bZ4X, das auf der modularen e-TNGA Plattform aufbaut, bietet Reichweiten von bis zu 513 Kilometern pro Akkuladung.

Gegenüber vom Toyota Stand präsentiert darüber hinaus KINTO, die Mobilitätsmarke von Toyota, seine Angebotspalette – ein perfektes Beispiel dafür, wie Mobilität neu gedacht wird. Ein wasserstoffbetriebener Brennstoffzellenbus steht zudem als Shuttle zur Verfügung, um den Rudolfplatz bequem zu erreichen. Dort stellt Toyota auf 500 m² in einem Showcase seine Technologie vor und präsentiert Woven City, das Pilot Projekt für die Stadt der Zukunft, ein „lebendiges Labor“, welches als Inkubator für intelligentes Stadtdesign, vernetzte Mobilität und Robotertechnologie dient.

Komplettiert wird der Messeauftritt von Vorträgen: Ferry M. M. Franz aus dem Berliner Büro von Toyota Motor Europe informiert gemeinsam mit Dr. Uwe Lauber von MAN und Dr. Rittmar von Helmolt von der AVL List GmbH über Wasserstoffantriebe und die Transformation in der Automobilindustrie. Die von Monika Kocks (automotiveland.nrw) moderierte Diskussion beginnt am Donnerstag (19. Mai) um 11 Uhr. Ab 17 Uhr findet außerdem ein Panel und Strategieforum auf der Messe statt, während das polisCamp am Freitag (20. Mai) ab 19 Uhr zum Austausch einlädt.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs