Uhr

Team D Award: Athletinnen und Athleten von Team Deutschland Paralympics und Team Deutschland in Rust ausgezeichnet

Toyota unterstützt den Preis in den Kategorien “Paralympics Tokio” und “Paralympics Peking”

Unternehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Martin Schulz für die Paralympischen Spielen in Tokio geehrt
  • Anna-Lena Forster erhält Award für die Paralympischen Winterspielen in Peking
  • Verlosung eines GR Supra (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,5-6,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 170-143 g/km) unter allen erfolgreichen Sportlern

Impressionen

Köln. Großes Treffen in der Heimat: Seit 20 Jahren ist es nach Abschluss der Olympischen und Paralympischen Spiele Tradition, dass die Athletinnen und Athleten des Team Deutschland gemeinsam mit ihren Familien im Europa-Park in Rust gefeiert werden. Durch die zeitliche Nähe zwischen den Spielen in Tokio 2021 und Peking 2022 sowie ganz im Zeichen von Inklusion und Verbundenheit hat der Empfang nun erstmals als gemeinsame Veranstaltung für olympische und paralympische Sommer- und Wintersportler des Team Deutschland stattgefunden.

Im Rahmen einer feierlichen Gala wurden dabei zum ersten Mal die „Team D Awards “ für besondere Leistungen abseits von Medaillenrängen an Athletinnen und Athleten verliehen, die sich in Tokio oder Peking durch einzigartige Momente, bewegende Geschichten oder herausragenden Teamgeist hervorgetan haben, verliehen. Die Wahl erfolgte zweigeteilt über ein öffentliches Voting durch die Fans sowie parallel über eine Abstimmung durch die Athletinnen und Athleten von Team Deutschland. In der Kategorie “Paralympics Tokio” gewann Martin Schulz.

Beeindruckt hat auch Anna-Lena Forster mit ihrem Auftritt bei den Paralympischen Winterspielen in Peking 2022 und sicherte sich damit ebenfalls einen Team D Award. Zusätzlich zu der Auszeichnung erhielten beide Preisträger jeweils einen Scheck über 3.000 Euro, mit dem sie gemeinnützige Projekte ihrer Wahl unterstützen können.

Darüber hinaus übergab André Schmidt, Präsident Toyota Deutschland die Schlüssel eines Toyota GR Supra (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,5-6,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 170-143 g/km) an Hockey-Nationalspielerin Hanna Granitzki.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs