Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Pre-Crash System verknüpft Bremsassistent mit Navigationsdaten

Toyota erweitert aktive Sicherheit

Toyota Logo
Köln. Im Bestreben das Autofahren sicherer zu gestalten, hat die Toyota Motor Corporation (TMC) dieser Tage die nächste Ausbaustufe ihres Pre-Crash-Systems vorgestellt.

Künftig -als weltweit erstes System- wird der Brems-Assistent, der hilft den optimalen Bremsdruck bereitzustellen, zusätzlich mit den Daten des Navigationssystems verknüpft. Das Navigationssystem zeigt in Umgebung von Verkehrszeichen Warnhinweise. Der Brems-Assistent wird ausgelöst, wenn der Fahrer auf Grund der im Navigationssystem plötzlich die Bremse betätigt und passt die Bremskraft nun, basierend auf der Fahrzeugposition (GPS) und der tatsächlich vom Fahrer aufgebrachten Bremskraft, an. In Gefahrensituationen, beispielsweise vor Ampeln und Kreuzungen mit Stopp-Schildern schärft die Pre-Crash-Einheit vorsorglich das Bremssystem.

Unterstützt wird die Sicherheitstechnologie durch eine Kamera, die den Rückraum des Fahrzeugs nach Wegpunkten oder Straßenmarkierungen absucht, um die Informationen des GPS-Empfängers und der Kartendaten zu bestätigen. Nähert sich das Fahrzeug einer Ampel oder einem Stopp-Schild, wird der Fahrer etwa 100 Meter vor dem Haltepunkt gewarnt. Dazu blendet das Navigationssystem im oberen rechten Rand des Displays das entsprechende Symbol ein. Gleichzeitig erklingt ein Warnton. Vier Sekunden vor Erreichen des Stopp-Schildes kommt ein zweiter Warnhinweis. Gleichzeitig aktiviert das System den Brems-Assistenten. Damit steht auch für ein abruptes Bremsen vor dem Haltepunkt die nötige Bremskraft sofort zur Verfügung.

Das neue System ist eine Weiterentwicklung der im Juni vergangenen Jahres vorgestellten Version mit Warnhinweisen im Navigationsdisplay. Es kommt demnächst in Fahrzeugen für den japanischen Markt zum Einsatz. Seine Premiere feiert es im neuen Toyota Crown. Vorläufig funktioniert der navigationsaktivierte Bremsassistent nur auf vierspurigen Straßen in Tokio, Yokohama, Nagoya und Osaka. Toyota plant aber den weiteren Ausbau des Navigationsdatenangebots, das der Technologie zu Grunde liegt.
Download | 22,42 kB