Uhr

Jahresfest der Toyota Engineering Society

31 kreative Automobil-Ideen standen zur Bewertung

Unternehmen

Impressionen

Toyota City. "Wecke den Techniker in Dir!", unter diesem Motto stand das 28. Festival der Toyota Engineering Society (TES), das kürzlich in Toyota City veranstaltet wurde. Die TES hat 31.000 Mitglieder, die diesmal 753 originelle, aus Autoteilen gefertigte Mobile gebastelt haben. Die 31 besten wurden vorgestellt und prämiert. Ein Energiespar-Fahrzeug, das mit Schwungrädern und Dampf arbeitet oder das Reserverad eines RAV4, aus dem beim Ausbau ein eigenständiges Fahrzeug wird, sind nur zwei Beispiele für die kreativen Ideen.

Die drei Erstplatzierten dieses Jahres sind der Eco Q, der durch Pedalkraft Elektrizität erzeugt, das Mechanical Centipede, ein Fahrzeug-Wurm, der seine 22 Tausendfüßler-Beine über Pedale betreibt, und die Bubble Crab, eine große Krabbe, die Scheibenwischanlage und Lüfter nutzt, um einen ständigen Strom großer Seifenblasen zu produzieren. Für diese Erfindung ging der 1. Preis an Masami Hirata und sein zwölfköpfiges Tüftlerteam.

Aufgabe der TES, deren Vorsitz TMC-Entwicklungsvorstand Akihiko Saito hat, ist die Förderung des technischen Einfallsreichtums ihrer Mitglieder. Dadurch trägt die Gesellschaft zum technologischen Fortschritt auf allen Toyota-Geschäftsfeldern bei.

Die seit 1976 ausgetragene Ideen-Olympiade fand diesmal als Teil eines großen Toyota Tüftler-Fests im Toyota Stadion von Toyota City, der Heimat der Toyota Motor Corporation, statt. Das Tüftler-Fest, genannt "Waku-Waku World - Cars and Making Things"-Festival, ist Teil der Vorbereitungen auf die nächste Weltausstellung, die 2005 nahe Toyota City stattfindet. Die Toyota Unternehmensgruppe, der neben der Toyota Motor Corporation 16 weitere Unternehmen angehören, wird sich auf der Expo Aichi 2005 mit einem eigenen Pavillon präsentieren und Toyotas Vision von Mobilität in der Zukunft beschreiben.