Uhr

Zwei Publikumslieblinge in neuem Gewand

Toyota präsentiert auf der IAA den neuen Yaris und den neuen RAV4

Impressionen

Köln/Frankfurt. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt am Main stellt Toyota zwei wichtige Volumenmodelle in neuer Form vor: den kompakten Yaris und den Freizeit-Geländewagen RAV4.

Der neue Toyota Yaris verfügt serienmäßig über das Sicherheitsniveau, das Raumangebot und den Ausstattungskomfort höherer Fahrzeugklassen. Alle Varianten verfügen serienmäßig über Front- und Seitenairbags sowie seitliche Kopfairbags vorn und hinten und als Novum in dieser Klasse über einen Fahrer-Knieairbag, der die Beine bei einem Frontalaufprall vor Verletzungen durch die Lenksäule schützt. Außerdem hat jeder Yaris mit Ausnahme des Basismodells serienmäßig die elektronische Fahrdynamikregelung VSC und die Antriebsschlupfregelung TRC an Bord.

Für herausragende Flexibilität im Innenraum sorgt das "Easy-Flat" Sitzkonzept: Die Rücksitze lassen sich nach Art des Kompaktvans Corolla Verso längs verschieben, umklappen und komplett im Fahrzeugboden versenken, sodass eine große, ebene Ladefläche entsteht. Der Yaris rollt im Januar 2006 als Drei- und Fünftürer zu den Toyota-Händlern. Zwei sparsame Benzinmotoren und ein ebenso laufruhiger wie kräftiger Turbodiesel stehen dann zur Wahl.

Ab März 2006 wird auch der neue Toyota RAV4 in Deutschland angeboten, der in Frankfurt seine Weltpremiere feiert. Der ausschließlich als Fünftürer verfügbare Freizeit-Offroader setzt speziell im Umweltbereich neue Maßstäbe für Geländewagen mit Dieselmotor. Als
2.2 D-CAT verfügt er über einen 130 kW (177 PS) starken Vierzylindermotor und mit dem von Toyota entwickelten D-CAT System über die beste Abgasreinigung, die sich bei Dieselmotoren derzeit realisieren lässt. D-CAT (Diesel Clean Advanced Technology) reduziert wartungsfrei und ohne zusätzliche Additive gleichzeitig die Rußpartikelemissionen und den Ausstoß schädlicher Stickoxide auf ein Minimum.