TMG GT86
Uhr

Von Straßen-Sportlern zu Rundkurs-Rennern

Toyota auf der Essen Motor Show 2012

Toyota

Das Wichtigste in Kürze

  • Der GT86 als Basis für den Rennsport
  • Sportwagen mit Tuningpotenzial
  • Yaris R1 für den Rallye-Einsatz

Impressionen

Köln. Auf der diesjährigen Essen Motor Show vom 30. November bis 9. Dezember 2012 dreht sich bei Toyota fast alles um den neuen GT86. Während Toyota Deutschland den Schwerpunkt auf sportliches Zubehör für die Straße setzt, entwickelt die Toyota Motorsport GmbH (TMG) echte Rennfahrzeuge für Privatkunden und Rennteams.

Das bevorzugte Basisfahrzeug für den Rennsport ist der neue GT86, dessen Motorsportversion GT86 CS-V3 in Essen vorgestellt wird. Das Kürzel V3 definiert seine mögliche Startklasse im Rahmen der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Diese Klasse konnte ein Prototyp des 200-PS-Sportwagens bereits beim 24-Stunden-Rennen gewinnen. Mit einem Basispreis von 45.600 Euro ist der GT86 CS-V3 eines der günstigsten Angebote, um konkurrenzfähig seriennahen Rennsport auszuüben. Vom Straßenmodell des GT86 unterscheidet sich der Rennwagen durch eine versteifte Bodengruppe, die optimierte Gewichtsverteilung und ein auf die härteren Anforderungen ausgelegtes Fahrwerk nebst leistungsfähiger Bremsen und einem Rennabgassystem.

Neben dem GT86 CS-V3 präsentiert TMG im Rahmen der Essen Motor Show den Yaris R1A. Dabei handelt es sich um die Rallye-Version des Kleinwagens, die als Vorauswagen der Deutschland Rallye in diesem Jahr Motorsportluft schnuppern durfte. Das Fahrzeug dient als Basis für Privatkunden im Rallyesport. Die Vorzüge beider Modelle erklärt der aktuelle Toyota Racing TS030 HYBRID Fahrer Alexander Wurz am 30. November und 1. Dezember auf dem Stand von TMG.

Sportliches Zubehör zeigt Toyota Deutschland beispielsweise auf dem Stand des Felgenherstellers Brock. Der dort ausgestellte rote GT86 glänzt mit zweierlei Sommerrädern und liefert ein eindrucksvolles Beispiel für die optischen Effekte, die man mit schwarzen oder silbernen Leichtmetallrädern erzielen kann.

Gemeinsam mit Bilstein wurde zudem ein weißer GT86 überarbeitet. Neben einem Bilstein-Fahrwerk verfügt der Zweitürer über das Aero-Paket und Sportschalldämpfer. Eine schwarze Motorhaube und das mit schwarzer Folie beklebte Dach unterstreichen die Angriffslust dieses Exponats, das auf graphitfarbenen OZ-Felgen steht. Zu sehen ist das Tuningobjekt auf dem Stand des Fahrwerkspezialisten Bilstein.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs