Uhr

Toyota Yaris ist der günstigste Kleinwagen

Gesamtkosten von nur 27,2 Cent pro Kilometer

Köln. Nach einer Berechnung der Fachzeitschrift "Auto Zeitung" (Heft 4/08) ist der Toyota Yaris 1.0 VVT-i der günstigste in Deutschland erhältliche Kleinwagen. Jeder mit diesem Fahrzeug gefahrene Kilometer kostet nur 27,2 Cent. Eingeschlossen sind dabei neben Anschaffungspreis und Kraftstoffkosten auch die Ausgaben für Wartung und Inspektion sowie die Versicherungsprämien und der Wertverlust.

Die „Auto Zeitung“ hat in acht Fahrzeugklassen die insgesamt 80 günstigsten Modelle auf dem deutschen Markt ermittelt. Dabei setzte sich der Yaris als 1,0-Liter VVT-i Benziner mit 51 kW/70 PS gegen die Konkurrenz in der Kleinwagenklasse durch. Der Neupreis von 11.490 Euro, der geringe Durchschnittsverbrauch von 5,4 Litern je 100 Kilometer und die niedrigen Gesamtkosten machen den Yaris 1.0 VVT-i zum besonders kostengünstigen Fahrzeug. Anschaffung, Unterhalt und Betrieb des Yaris 1.0 VVT-i summieren sich auf 340 Euro pro Monat, den niedrigsten Wert der Klasse; auf den gefahrenen Kilometer gerechnet entspricht dies 27,2 Cent.

Der Rechnung zugrunde liegt eine Anschaffung zum Listenpreis des Herstellers, eine Haltedauer von vier Jahren und eine Gesamtfahrleistung von 60.000 Kilometern. Bei den Versicherungsprämien wurden Normaltarife ohne Zusatzrabatte gewählt. Neben Kraftstoffkosten und Werkstattausgaben wurden außerdem die Kfz-Steuer, Ausgaben für Motoröl, Kosten für Reifen und typische Verschleißreparaturen sowie Pauschalen für die Hauptuntersuchung und die Autowäsche berechnet. Der zu erwartende Restwert nach vier Jahren Haltedauer wurde auf Grundlage der Gebrauchtwagenpreise der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) ermittelt.