Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Yaris Hybrid ist Deutschlands Sparkönig

„Auto Bild“ testet verbrauchsarme Modelle

Der neue Yaris Hybrid
  • Kleinwagen überzeugt mit den niedrigsten Kosten
  • Elektroautos und konventionell angetriebene Fahrzeuge abgehängt
  • Toyota Prius Plug-in Hybrid ebenfalls vorn platziert
Köln. Der Toyota Yaris Hybrid ist das günstigste Spritsparmodell Deutschlands. Im aktuellen „Auto Bild“-Vergleichstest (Ausgabe 13/2013) von Fahrzeugen mit einem konventionellen oder alternativen Antrieb landet der zu Preisen ab 16.950 Euro erhältliche Kleinwagen mit Abstand an der Spitze. „Günstiger geht Hybrid nicht“ lautet das anerkennende Urteil der Tester.

Der Toyota Yaris Hybrid überzeugt im Vergleichstest mit den geringsten Kosten pro Kilometer: Wer beispielsweise nicht mehr als 7.500 Kilometer im Jahr fährt, zahlt 0,62 Euro pro Kilometer. Weder andere alternativ angetriebene Modelle noch Autos mit einem besonders effizienten Otto- oder Dieselmotor können da mithalten. Der dichteste Verfolger ist elf Cent pro Kilometer teurer. Je höher die Laufleistung, desto niedriger sind die Kosten pro Kilometer, die neben dem Verbrauch auch den Wertverlust sowie Fixkosten wie Steuer, Versicherung und Wartung berücksichtigen. Bei Jahreslaufleistungen von 15.000 und 30.000 Kilometern spielt der sparsame Kleinwagen ebenfalls seine Stärken aus und die Kosten sinken auf 0,37 Euro beziehungsweise 0,29 Euro pro Kilometer – stets ein Bestwert im Test.

Bei einer täglichen Fahrtstrecke von 40 Kilometern zahlen Pendler mit dem Toyota Yaris Hybrid durchschnittlich lediglich 14,76 Euro für Kraftstoff und Fixkosten. Der Zweitplatzierte im Test ist 2,44 Euro teurer. Mit dem größeren Toyota Prius Plug-in Hybrid landet ein weiteres Modell des japanischen Automobilherstellers auf dem dritten Platz, die Kraftstoff- und Fixkosten belaufen sich hier auf 20,68 Euro.
Download | 9,81 MB