Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota schickt Kinder auf Entdeckungsreise

Erlebniswelt mit Reisesimulator auf der Tokyo Toy Show

Tokyo Toy Show 01
  • 220-Grad-Surround-Leinwand liefert Eindrücke von der Urlaubsfahrt
  • Nachwuchs sammelt erste Fahrpraxis im Camatte Konzeptfahrzeug
  • Begeisterung für Autos bei nachfolgenden Generationen wecken

Köln. Toyota schickt Kinder auf Reisen: Auf der diesjährigen Tokyo Toy Show (7. bis 10. Juni) präsentiert der japanische Automobilhersteller erstmals einen Reisesimulator für den Nachwuchs. Unterwegs im Konzeptfahrzeug Camatte entdecken die Heranwachsenden so fremde Länder und Landschaften.

Bereits seit 2012 nimmt Toyota alljährlich an der Spielzeugmesse im Herzen der japanischen Hauptstadt teil, um nachfolgende Generationen für Autos zu begeistern. Der japanische Automobilhersteller zeigt dabei verschiedene Toyota Camatte Konzeptfahrzeuge für Kinder: Sie lassen sich nicht nur beliebig individualisieren, sondern zum Teil auch fahren.

In diesem Jahr baut Toyota sogar eine ganze Erlebnis-Reisewelt namens „Camatte Journey“ auf: Die Kinder machen sich hier zunächst am Tablet-Computer mit Gas- und Bremspedal vertraut, ehe sie selbst ins Auto steigen – und erste Fahrpraxis sammeln. Sie steuern den offenen dreisitzigen Camatte Petta, den charakteristische Aufkleber von Urlaubszielen und ein Koffer am Heck zieren, über eine rund sieben Meter lange Strecke in die Erlebniswelt. Hier wartet eine 220-Grad-Surround-Leinwand, die Bilder aus unterschiedlichen Regionen zeigt und Urlaubsgefühle weckt. Um in den Alltag zurückzukehren, muss der Nachwuchs den Rückwärtsgang einlegen und die Strecke zurückfahren.

Am Toyota Stand präsentiert sich außerdem der Camatte 57s Sport aus dem Jahr 2013: Wer nicht auf Reisen geht, kann in dem kleinen Sportwagen Platz nehmen, dessen Karosserie aus 57 Teilen besteht, die sich wie ein Puzzle zusammensetzen lassen.

Download | 969,65 kB