Uhr

Toyota Hilux

Pressemappe

Impressionen

Seit seinem ersten Erscheinen im Jahr 1967 steht der Toyota Hilux für Werte wie Qualität, Robustheit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Und genau diese Attribute sind es, die ihn bis heute zum Dauerbrenner machen. Nach dem Corolla rangiert der Hilux auf dem zweiten Rang in den Charts der weltweit bestverkauften Toyota Modelle. Mehr als zwölf Millionen Kunden haben sich bis heute für einen Hilux entschieden. Für das Jahr 2006 präsentiert Toyota die nunmehr sechste Generation des beliebten Pickups - und spricht mit dem neuen Modell einen weitaus größeren Kundenkreis an als bisher.

Die Käufer des Hilux

Neben den traditionellen Pickup-Käufern hat sich der Hilux eine neue, freizeitorientierte Kundenschicht erschlossen. Die klassische Pickup-Klientel benötigt ein zuverlässiges Arbeitstier mit hoher Zuladung für den täglichen Praxiseinsatz, die neue Käufergruppe sucht ein Fahrzeug, das ein hohes Sicherheitsniveau mit frischem Design und großem Praxisnutzen und einer individuellen Optik verbindet.

Frisches Design

Da die freizeitorientierten Kunden großen Wert auf zeitgemäßes Design legen, hat Toyota sowohl beim Exterieur als auch bei der Innenraumgestaltung seines Klassikers Hand angelegt. Der wuchtige Frontstoßfänger und der voluminöse Frontgrill mit integriertem Toyota Emblem verleihen dem neuen Hilux einen bulligen und selbstbewussten Auftritt. Klarglasscheinwerfer mit seitlich integrierten Blinkleuchten unterstreichen die Dynamik des neuen Modelles genauso, wie die zum Heck ansteigende Seitenlinie. Die groß dimensionierten Radhäuser und die enorme Bodenfreiheit deuten seine Offroad-Tauglichkeit an. Das Heck fällt zurückhaltend aus und weist als Besonderheit bei Extra Cab und Double Cab einen soliden Unterfahrschutz auf.

Karosserievarianten

Das bullige und doch stilvolle Äußere des neuen Hilux unterstreicht die beiden Charaktere, die in ihm wohnen - Arbeitstier einerseits, kultiviertes Freizeitfahrzeug andererseits. Drei verschiedene Karosserievarianten stehen zur Wahl und spiegeln seine Vielseitigkeit wider. Gegenüber der Vorgängergeneration sind sowohl Innenabmessungen als auch die Karosserie- und Ladeflächendimensionen gewachsen. Alle drei Varianten weisen jetzt die gleiche Länge von 5.255 mm und einen identischen Radstand von 3.085 mm auf.

Single Cab 4x2

Die ausschließlich mit Zweiradantrieb erhältliche, zweisitzige Single Cab 4x2 Variante gilt als das Lastentier unter den Hilux Versionen. Mit einer auf beachtliche 1.165 bis 1.230 kg angewachsenen Nutzlast und einer Ladeflächenlänge von stattlichen 2.315 Millimetern wird sie diesem Ruf mehr denn je gerecht. Im Vergleich zum Vorgänger wuchs das Platzangebot im Innenraum deutlich, auch Fahrer mit einer Körpergröße von mehr als 190 Zentimeter finden jetzt bequem Platz.

Extra Cab 4x4

Beim Extra Cab 4x4 mit zuschaltbarem Allradantrieb handelt es sich um einen Zweisitzer mit zwei Behelfssitzen im Fond. Die Pritsche des Extra Cab 4x4 weist eine Ladetiefe von 1.805 bei einer Breite von 1.515 Millimetern auf und vermag maximale Lasten von 880 bis 965 Kilogramm zu transportieren. Double Cab 4x4 Fünf Erwachsene finden Platz im großzügig bemessenen Innenraum des viertürigen Double Cab 4x4 mit zuschaltbarem Allradantrieb. Die Ladefläche misst hier 1.520 Millimeter, 165 mehr als beim Vorgänger. Auch die Breite der Ladefläche wuchs um 50 auf 1.515 Millimeter. Der Double Cab 4x4 punktet überdies mit einer hochklappbaren Rücksitzbank, mit deren Hilfe zusätzlicher Stauraum im Fond geschaffen werden kann.

Bei allen Karosserievarianten haben die Ingenieure auch in Sachen Aerodynamik und Geräuschentwicklung Fortschritte erzielt. Der cW-Wert von 0,36 kann sich sehen lassen. Die gute Windschlüpfigkeit sorgt für mehr Stabilität bei hohem Tempo sowie für weniger Windgeräusche und wirkt sich positiv auf den Verbrauch aus. Darüber hinaus reduziert Schall absorbierendes Dämmmaterial an Unterboden, Motorhaube, Dach, Türen, Karosseriesäulen und vorderen Radhäusern die Fahrgeräusche wirkungsvoll auf ein im SUV-Bereich übliches Niveau.

Komplette Sicherheitsausstattung

Beim neuen Hilux halten einige herausragende Sicherheitsfeatures Einzug in die Modellfamilie. Durch den Einsatz von hochfestem Stahl verbesserte Toyota die Steifigkeit der Fahrgastzelle und erzielte beim Leiterrahmen eine um 45 Prozent erhöhte Torsionssteifigkeit gegenüber dem Vorgänger. Der neue Hilux verfügt über höhenverstellbare Kopfstützen auf allen Sitzplätzen, die Dreipunktgurte der Vordersitze weisen Gurtkraftbegrenzer und Gurtstraffer auf und sind an ein optisches und akustisches Gurt-Warnsystem gekoppelt. Ein Fahrer- und ein Beifahrer-Airbag schützen im Falle eines Unfalls ebenso wirkungsvoll vor Verletzungen wie die Sicherheits-Lenksäule und die Sicherheits-Pedalerie. Ein leistungsfähiges ABS - außer beim Single Cab "Heavy Duty" in allen Ausstattungsvarianten serienmäßig - stellt die Lenkbarkeit des Hilux auch bei Notbremsungen sicher. An der Hinterachse kommt eine beladungsabhängige Bremskraftverteilung (LSPV) zum Einsatz, die bei scharfem Bremsen und wenig Zuladung wirkungsvoll ein Ausbrechen des Hecks verhindert. Diese Maßnahmen erhöhen nicht nur die Sicherheit der Fahrzeuginsassen, sie fördern auch die Fahrdynamik und damit den Fahrspaß.

Kraftvoller Antrieb

Zur umfangreichen Sicherheitsausstattung des neuen Hilux gesellt sich ein Motor, auf den Verlass ist. Der verbesserte 2,5-Liter D-4D-Turbodiesel mit Common-Rail-Technologie und gekühlter Abgasrückführung, der sich bereits im Vorgänger bestens bewährt hat, sorgt für starken Vortrieb. Das Aggregat weist einen Leichtmetall-Zylinderkopf auf, in dem zwei obenliegende Nockenwellen vier Ventile pro Zylinder steuern. Kerngesunde 75 kW (102 PS) leistet das Triebwerk bei 3.600 U/min, das Drehmomentmaximum liegt in den allradgetriebenen Versionen bei stattlichen 260 Nm, die von 1.600 bis 2.400 U/min parat stehen (Single Cab 4x2: 200 Nm zwischen 1.400 und 3.400 U/min).

Passend zu dem leistungsfähigen Dieselmotor haben die Ingenieure dem neuen Hilux ein neues manuelles Fünfgang-Getriebe mit auf den Weg gegeben, das leichte und exakte Gangwechsel erlaubt. Während der Hilux Single Cab 4x2 nur über die Hinterräder angetrieben wird, sind Extra Cab 4x4 und Double Cab 4x4 mit robuster Allradtechnik samt Geländeuntersetzung ausgerüstet. Bei den Allrad-Basisversionen kommen auf der Vorderachse manuelle Freilaufnaben, bei der Ausstattungsstufe "Sol" ein automatischer Freilauf zum Einsatz. Hinten arbeitet in den Allrad-Versionen entweder ein Differenzial mit selbsttätiger Ausgleichssperre und begrenztem Schlupf ("Sol") oder ein Ausgleichsgetriebe mit manuell zuschaltbarer hundertprozentiger Sperrwirkung (Basisversionen). Kompetentes Fahrwerk Eine neue Einzelradaufhängung an Doppel-Dreiecksquerlenkern mit Stoßdämpfern, Schraubenfedern und einem stärker dimensionierten Stabilisator sorgt für mehr Lenkpräzision und Fahrkomfort. Die neue servounterstützte Zahnstangenlenkung erhöht die Geradeauslaufstabilität und vermittelt ein höchst präzises Lenkgefühl. Am Heck verrichtet eine extrem belastbare Starrachse mit Blattfedern und Stoßdämpfern zuverlässig und spurtreu ihren Dienst.

Der Leiterrahmen verfügt über eine Energie absorbierende Struktur und weist eine um 45 Prozent erhöhte Torsionssteifigkeit auf, was zusammen mit den optimierten Federelementen in verbesserten Handlingeigenschaften resultiert.

Umfangreiche Ausstattung

Den Innenraum des neuen Hilux haben die Ingenieure wesentlich komfortabler und je nach Modell um bis zu 14 Prozent geräumiger gestaltet als bei den Vorgängermodellen. Die Bedienelemente präsentieren sich, wie in den Toyota Personenwagen, übersichtlich und ergonomisch sinnvoll angeordnet. Alle Varianten mit Ausnahme des Single Cab "Heavy Duty" verfügen über elektrische Fensterheber und eine fernbedienbare Zentralverriegelung.

Wärmeschutzverglasung zählt ebenso zum Serienumfang wie eine elektronische Wegfahrsperre. Eine Vielzahl von Ablagefächern und Getränkehaltern sorgt für Ordnung im Innenraum. In der Mittelkonsole positionierten die Konstrukteure leicht erreichbar und übersichtlich die Bedienelemente der Heizungs-/Lüftungseinheit sowie die Audiovorbereitung.

Die gehobene Ausstattungsvariante "Sol", erhältlich für Extra Cab 4x4 und Double Cab 4x4, wartet mit verchromten Außenspiegeln und Türgriffen sowie verchromtem Frontgrill und Heckstoßfänger auf, seitliche Trittbretter erleichtern den Einstieg in den Hilux. Für den guten Ton sorgt ein hochwertiges, MP3-fähiges RDS-Radio mit CD-Player samt Antenne und vier Lautsprechern. Eine ebenfalls serienmäßige Klimaanlage bürgt für angenehme Temperaturen im Innenraum des Hilux "Sol".

Niedrige Unterhaltskosten

Der neue Hilux überzeugt nicht nur mit dynamischem Antrieb, stabilem Fahrverhalten und hochwertiger Ausstattung, sondern auch mit überaus geringen Unterhaltskosten. Neben einem niedrigen Kraftstoffverbrauch helfen weit gesteckte Wartungsintervalle, Geld zu sparen.

Umfassende Garantie

Toyota gewährt für den Hilux drei Jahre Vollgarantie bis zu einer maximalen Laufleistung von 100.000 Kilometern auf das gesamte Fahrzeug. Darüber hinaus genießt der Kunde eine Zwölf-Jahres-Garantie gegen Durchrostung der Karosserie von innen nach außen sowie drei Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung auf den Lack.