Uhr

Online-Event der Toyota Collection am 2. Mai um 10:00 Uhr bei Facebook

Tag des Land Cruiser mit Online-Opening

Classic

Das Wichtigste in Kürze

  • Online-Event via Facebook-Videos am Samstag, den 2. Mai, ab 10 Uhr
  • Zehn Millionen verkaufte Land Cruiser: Alles rund um die Geschichte des Gelände-Klassiker
  • Deutschlands größte Toyota-Sammlung verfügt über rund 75 Toyota-Klassiker aus sechs Jahrzehnten

Impressionen

Köln. Seit 70 Jahren und in über 170 Ländern verkauft: Der Toyota Land Cruiser gilt für jeden 4x4-Fan als Geländewagen Ikone. Zehn Millionen Mal verkaufte sich der Geländewagen bereits – Grund genug für die Toyota Collection den Offroad-Klassiker am 2. Mai als Online-Event bei Faceook zu feiern. Um 10, 11 und 12 Uhr wird jeweils ein Video mit tollen Hintergrundinformationen rund um die Historie des Land Cruiser veröffentlicht: www.facebook.com/ToyotaCollectionDeutschland

Während die Geburtsstunde der Gelände-Ikone bereits im zweiten Weltkrieg schlug, legte der Prototyp „Toyota Jeep BJ“ den Grundstein für die Serienentwicklung. In den Folgejahren lief der Toyota BJ in verschiedenen Versionen vom Band, ehe er ab 1954 unter dem Namen Land Cruiser eine internationale Karriere im Geländewagen-Segment startete. Bereits im folgenden Jahr erschien der variantenreichere und mit größerer Motorisierung ausgestattete Land Cruiser J2 in zweiter Generation und sorgte für eine globale Erfolgsstory.

Zum Inbegriff eines Offroader wurde der Land Cruiser als J4, der im Jahr 1960 erschien. Über ein Vierteljahrhundert blieb diese Baureihe in Produktion und gilt damit bis heute für viele Fans klassischer Geländewagen als ultimatives Kultobjekt der Land Cruiser Baureihe – auch durch seine zahlreich verschiedenen Spezifikationen, welche von Softtops zu Hardtops, bis hin zu Station-Wagons oder Pick-Ups verfügt. In Deutschland feierte die Land Cruiser-Legende seine Premiere im Jahr 1976, die hierzulande mit effizienten Dieselmotoren lieferbar war.

Im Jahr 1967 leitete Toyota eine strategische Zweiteilung an: Mit dem J5 „Station Wagon“ wurde luxuriöser Komfort für Wildnis und Abenteuer, aber auch für Freizeittouren mit der ganzen Familie garantiert. Dieses Konzept verfolgten auch seine Nachfolger J6 (ab 1980), J8 (ab 1990) und J10 (ab 1998) sowie J20 (ab 2010) konsequent. Die Kombination von einem „Spaßgerät“ im Gelände und anschließendem Gleiten über die Autobahn, machte den J6 zum optimalen Privatfahrzeug von Hollywood-Star und James-Bond-Darsteller Roger Moore. Der J6 von Moore zählt zu den Highlights der Toyota Collection.

Deutschlands größte Toyota-Sammlung verfügt über rund 75 Toyota-Klassiker aus über sechs Jahrzehnten. Von einer großen Sammlung aus der Land Cruiser Historie, reicht die Ausstellung über weitere Klassiker wie dem 2000 GT, exotischen Le-Mans-Boliden sowie einer Sammlung aus der Baureihe Supra.