Uhr

Neuer RAV4 rollt am 4. März zu den Toyota Händlern

Aktiver Allradantrieb bietet Fahrsicherheit auf höchstem Niveau

Impressionen

Köln. Der Toyota RAV4 kam 1994 als erster kompakter Geländewagen mit einem modernen Antriebskonzept auf den Markt, und er ist bis heute das beliebteste Fahrzeug seiner Art geblieben. Von den ersten beiden Generationen verkaufte Toyota in Europa insgesamt mehr als 650.000 Exemplare. Rund 128.000 Fahrzeuge fanden zufriedene Käufer in Deutschland. Ab 4. März tritt die dritte Generation des RAV4 bei den Toyota Händlern an, um diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Toyotas bekannt hohe Produktqualität, ein sehr flexibel nutzbarer Innenraum, kraftvolle und saubere Motoren sowie eine einzigartige Sicherheitsausstattung samt aktivem Allradantrieb sind die hervorstechenden Merkmale des neuen Modells.

Jeder neue RAV4 verfügt serienmäßig über den aktiv geregelten Allradantrieb ATC 4WD. Dabei wird die Antriebskraft in Abhängigkeit von der jeweiligen Fahrsituation optimal auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Durch die elektronische Vernetzung des Allradantriebs mit dem Antiblockiersystem, der Fahrstabilitätsregelung VSC und der elektrischen Servolenkung bietet der RAV4 auf allen Fahrbahnbelägen maximale aktive Sicherheit. Die Regelsysteme erkennen Schleudertendenzen im Ansatz und halten das Auto durch gezielte Eingriffe auf Kurs, noch bevor eine Instabilität für den Fahrer erkennbar ist.

Das neue Fahrdynamik-Management heißt Integrated Active Drive System (IADS). Es stellt durch ihren koordinierten Einsatz aller Sicherheitssysteme eine signifikante Erweiterung herkömmlicher ESP-Systeme dar. Der neue RAV4 ist das erste Modell aus dem Toyota Programm, das mit IADS ausgerüstet wird. Als erstes Fahrzeug in dieser Klasse kommt der neue RAV4 serienmäßig auch mit einem Knieairbag für den Fahrer auf den Markt. Acht weitere Airbags bieten Fahrern und Passagieren in jedem neuen RAV4 bestmöglichen Schutz bei einem Unfall.
Bekannt aus Yaris und Corolla Verso ist das Sitzsystem Easy Flat, mit dem sich die Module der asymmetrisch geteilten Rücksitzbank mühelos verschieben, umklappen und im Fahrzeugboden versenken lassen. Bei erhöhtem Transportbedarf stellt der RAV4 dank Easy Flat eine ebene Ladefläche und ein maximales Laderaumvolumen von 1752 Litern nach VDA-Norm zur Verfügung.

Antriebsseitig haben RAV4-Käufer künftig die Wahl zwischen zwei starken und sauberen Dieselaggregaten und einem neuen Ottomotor. Spitzenmodell der Baureihe ist der RAV4 2.2 D-CAT mit einem 130 kW (177 PS) starken Dieselmotor. Der RAV4 2.2 D-CAT beschleunigt in 9,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h. Dank seines einzigartigen Abgasreinigungssystems kombiniert er enorme Fahrleistungen mit einem extrem niedrigen Schadstoffausstoß und einem sehr günstigen EU-Normverbrauch von 7,0 l Diesel/100 km. D-CAT steht für "Diesel Clean Advanced Technology". Das von Toyota entwickelte Katalysator-System ist in der Lage, den Ausstoß von Russpartikeln und die Stickoxid-Emissionen gleichzeitig auf ein Minimum zu reduzieren.

Ergänzt wird das Modellprogramm durch eine weitere Diesel-Variante, den RAV4 2.2 D-4D mit 100 kW (136 PS), und den RAV4 2.0 VVT-i mit einem 112 kW (152 PS) leistenden Ottomotor. Preise und detaillierte Ausstattungen des neuen RAV4 gibt Toyota Anfang Februar bekannt.