Toyota Avensis 2007
Uhr

Der neue Toyota Avensis im Modelljahr 2007

Pressemappe 08/2006

Toyota

Impressionen

Mit deutlich aufgewerteter Ausstattung, edlen Designdetails sowie zahlreichen optischen und technischen Weiterentwicklungen startet der Toyota Avensis ins Modelljahr 2007.

Neben Corolla und Yaris gehört der Avensis zu den erfolgreichsten Toyota-Baureihen in Deutschland. Er stammt komplett aus europäischer Fertigung . vom Designentwurf über die technische Entwicklung und die Produktion der Antriebs-, Fahrwerks- und Karosseriekomponenten bis zur Endmontage bei Toyota Motor Manufacturing UK im englischen Burnaston. Der neue Toyota Avensis steht seit dem 10. Juni bei den deutschen Vertragshändlern. Ab Oktober wird er auch mit einem neu entwickelten 2,0- Liter-Turbodiesel mit Rußpartikelfilter und Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich sein. Dieser Motor wird komplett im polnischen Werk TMIP in Jelcz-Laskowice nahe Wroclaw produziert.

Durch zahlreiche Detailmaßnahmen und viel Feinarbeit erhöhte Toyota für das neue Modelljahr den Bedien- und Fahrkomfort ebenso wie die wahrnehmbare Qualität und die erlebbare Fahrdynamik. Das sorgt insgesamt für ein deutlich mehr Fahrvergnügen in jeder Avensis-Variante. Zusätzlich profitieren die Kunden von einer nochmals angehobenen Serienausstattung, die über das in dieser Klasse übliche Niveau klar hinausgeht.

Wie bisher wird der neue Toyota Avensis in drei Karosserievarianten, als viertürige und fünftürige Limousine sowie Combi, angeboten. Der Kunde wählt zwischen den Ausstattungsstufen Avensis, Avensis Sol und der besonders hochwertig ausgestatteten Variante Avensis Executive. Durch dezente Modifikationen an Scheinwerfern, Nebelscheinwerfern, Stoßfängern und Rückleuchten sowie durch neue Außenspiegel mit integrierten LED-Blinkleuchten gewinnt das zeitlos dynamische Erscheinungsbild des Avensis und erreicht in der Wertanmutung das Niveau von Premiumfahrzeugen. Durch die geänderte Positionierung der Blinkleuchten in den Frontscheinwerfern und den neu gestalteten Kühlergrill mit Chromzierrahmen strahlt die Front des Avensis nun mehr Dynamik aus.

Um die Aerodynamik zu optimieren, erhielt der Frontspoiler ein neues Profil. Den Luftstrom unter dem Fahrzeug verbessern zusätzliche Luftleitbleche sowie eine neu geformte hintere Unterbodenverkleidung. Diese Maßnahmen in Verbindung mit einer Windschutzscheibe mit geräuschdämmendem Akustikfilm sorgen für ein außerordentlich niedriges Innengeräusch. Alle Modelle mit D-CAT Motor erhalten neue 17-Zoll-Leichtmetallräder im Fünfspeichen-Design, die den dynamischen Charakter dieser Topversion bestens zur Geltung bringen.

Der neu entwickelte 2,0-Liter-Turbodiesel mit 93 kW (126 PS) Leistung und einem maximalen Drehmoment von 300 Nm ersetzt das bisher im Avensis eingesetzte Dieseltriebwerk mit 85 kW (116 PS). Der neue Motor basiert auf der Konstruktion des 2.2 D-CAT und teilt sich zahlreiche Komponenten mit dem 130 kW (177 PS) starken Topaggregat. Zylinderblock und- kopf werden aus Aluminium gegossen, zwei obenliegende Nockenwellen steuern vier Ventile pro Zylinder. Beide Dieseltriebwerke sind konstruktiv reibungsminimiert ausgelegt. Das trägt nicht nur zu einem verringerten Kraftstoffverbrauch bei, es erhöht auch die Lebensdauer der Motoren.

Ihre Kraft übertragen beide Dieselaggregate serienmäßig über ein äußerst kompaktes Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Straße. Es misst in der Länge nur 384 Millimeter und lässt sich so leicht und präzise schalten wie ein Getriebe vergleichbar motorisierter Benzin. Der neue Avensis 2.0 D-4D beschleunigt in 10,3 Sekunden auf Tempo 100, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h und benötigt im Durchschnitt nur 5,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Dank einer serienmäßigen, höchst effizienten Abgasreinigung mit wartungsfreiem Rußpartikelfilter sowie einem Oxidationskatalysator unterschreitet der neue Avensis 2.0 D-4D mühelos die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 4.** Die angegebenen Werte sind vorläufig, da die endgültigen Homologationsdaten bei Drucklegung noch nicht vorlagen.

In den Ausstattungsvarianten Avensis Sol und Executive stellt der Avensis 2.2 D-CAT die Spitzenmotorisierung dar. Der kraftvolle .Clean Power.-Dieselmotor kommt seit 2005 im Avensis und im Corolla Verso und seit 2006 auch im neuen Toyota RAV4 zum Einsatz. Mit 130 kW (177 PS) Leistung und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm sprintet der Avensis aus dem Stand in nur 8,6 Sekunden auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 220 km/h. Trotz der beeindruckenden Fahrleistungen begnügt sich der Avensis 2.2 D-CAT als Limousine mit lediglich 6,1 Litern Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer. Dank der innovativen, von Toyota selbst entwickelten Abgasreinigung .D-CAT. (Diesel Clean Advanced Technology) glänzt das Top-Aggregat zudem mit besonders niedrigen Abgaswerten. Das System arbeitet völlig wartungsfrei ohne Additive und reduziert Stickoxide und Rußpartikel gleichzeitig, so dass der Toyota 2.2 D-CAT als einer der weltweit saubersten Dieselmotoren gelten kann. Selbstverständlich erfüllt das Top-Aggregat die Abgasnorm Euro 4 für Diesel Pkw. Den strengen Grenzwert für Stickoxide unterschreitet der Avensis 2.2 D-CAT um bis zu 50 Prozent und den Grenzwert für Rußpartikel sogar um rund 80 Prozent.

Darüber hinaus kann der Kunde zwischen drei Benzinmotoren wählen: Angeboten werden ein 1.8 VVT-i mit 85 kW (129 PS), ein 2.0 VVT-i mit 108 kW (147 PS) sowie ein 2.4 VVT-i mit 120 kW (163 PS). Alle Benziner verfügen über die variable Ventilsteuerung VVT-i. Sie verbessert die Drehmomentausbeute und sorgt für niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte. Die Modelle Avensis 1.8 VVT-i und 2.0 VVT-i können wahlweise mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder Viergang-Automatik kombiniert werden. Der Avensis 2.4 VVT-i ist nur mit einer Fünfgang-Automatik erhältlich.

Ein sicheres Fahrgefühl und große Fahrstabilität tragen entscheidend zum Fahrvergnügen im Avensis bei. Deshalb hat Toyota zahlreiche Komponenten des Fahrwerks weiterentwickelt und optimiert. Um Wankbewegungen der Karosserie bei Kurvenfahrt zu reduzieren und gleichzeitig vertikale Karosseriebewegungen wirksamer zu dämpfen, haben die Ingenieure den Durchmesser des vorderen Querstabilisators auf 23 Millimeter vergrößert. Davon profitieren Fahrkomfort, Lenkgefühl und Bremsstabilität.

An der Hinterachse weisen die Lagerbuchsen von Achsträger und Querlenkern nun eine höhere Elastizität auf, und der Durchmesser des Querstabilisators wurde auf 19 Millimeter reduziert. Dadurch besitzt der Avensis nun bei Kurvenfahrt ein agileres Einlenkverhalten. Ergänzend wurden die Kennlinien der Stoßdämpfer neu abgestimmt. Ein optimiertes Ansprechverhalten und eine noch präzisere Rückmeldung der Lenkung erzielte Toyota durch Änderungen an der Lenkgetriebe-Aufnahme, eine Verstärkung der Lenkungshalterung sowie durch extrem stabil ausgelegte Gelenke der Lenksäule.

Seit jeher widmet sich Toyota mit außergewöhnlicher Sorgfalt dem Thema Sicherheit. Deshalb richtet der Hersteller ein besonderes Augenmerk sowohl auf die aktiven Sicherheitssysteme als auch auf die passiven Sicherheitseinrichtungen aller angebotenen Fahrzeuge. Die Sicherheitsfahrgastzelle des Avensis wird serienmäßig unter anderem mit SRS-Frontairbags, Kopfairbags vorn und hinten, Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer und . keineswegs eine Selbstverständlichkeit im Segment . einem Knieairbag für den Fahrer ausgestattet. Ebenfalls zur Serienausstattung bei allen Motor- und Karosserievarianten zählen die Fahrsicherheitssysteme ABS, elektronische Bremskraftverteilung EBD, Antriebsschlupfregelung TRC, Brems- Assistent BA und das elektronische Fahrzeugstabilitätsprogramm VSC. In der Ausstattungsvariante Avensis Executive sind zudem Xenonscheinwerfer mit einer Scheinwerferreinigungsanlage, automatischer Leuchtweitenregulierung und
akustischer Licht-an-Warnung an Bord.

Im Inneren überzeugt der neue Avensis durch neue hochwertige Materialien, attraktive Farbgebungen und eine erstklassige Verarbeitung. Das Wurzelholzdesign des Vorgängers wurde beim neuen Avensis Executive durch eines in Titanoptik ersetzt. Es kommt auch in der Ausstattungslinie Sol zum Einsatz und verleiht dem Innenraumambiente eine frischere und sportlichere Note. Wurzelholz wird als Option in Kombination mit Lederpolstern auch weiterhin angeboten.

Die Detailverbesserungen erstrecken sich aber nicht nur auf Optik, Design und Anmutung. Toyota hat bei der Weiterentwicklung seiner Fahrzeuge immer auch die Ergonomie und den Bedienkomfort im Blick. So präsentieren sich beispielsweise die Instrumente und Armaturen des neuen Avensis noch benutzerfreundlicher und informativer als bisher. Das neue Multi-Info-Display wurde in die in Optitron-Technik ausgeführten Anzeigeinstrumente integriert. Der Fahrer hat damit alle gewünschten Informationen stets direkt im Blickfeld. Ein weiterer Vorteil: Im oberen Armaturenträger entsteht zusätzlicher Raum für ein weiteres, verschließbares Staufach. Die Bedienkonsole für das neue Multivisions-DVD-Navigationssystem positionierte Toyota in unmittelbarer Reichweite des Fahrers auf der Mittelkonsole.

Hohe Wertigkeit vermitteln die strapazierfähigen Sitzpolster. Der Avensis Executive ist optional mit einer edlen Lederausstattung in Anthrazit oder einer Lederausstattung in Grau-beige mit Applikationen im Wurzelholzdesign erhältlich. Für den Avensis Executive mit 2.2 D-CAT steht zudem eine anthrazitfarbene Teillederausstattung mit Sitzwangen aus Leder und Sitzflächen aus Alcantara zur Wahl.

Das akustische Erlebnis im neuen Avensis kommt ebenfalls nicht zu kurz. Das neue Audiosystem mit RDS-Radio, acht Lautsprechern und CD-Player spielt auch Audiodateien im MP3- und WMA-Format ab. Der digitale Signalprozessor mit geschwindigkeitsabhängiger, automatischer Lautstärkenanpassung verwöhnt die Passagiere mit einem brillianten Klangerlebnis, und neu gestaltete Bedienelemente im Lenkrad erleichtern dem Fahrer die Steuerung des Audiosystems. Zu den weiteren Annehmlichkeiten im neuen Avensis, die zudem ein Plus an Sicherheit mit sich bringen, zählen Scheinwerfer mit Abblendlichtautomatik sowie ein Regensensor, beide sind ab der Ausstattungsvariante Avensis Sol serienmäßig an Bord.

Der neue Toyota Avensis wird in zehn attraktiven Lackierungen angeboten, darunter die neuen Farben marlingrau metallic, maturorot mica, basaltbeige mica metallic, fjordgrün mica und regentblau metallic.

Der Basispreis für die viertürige Limousine mit 1.8 VVT-i beträgt 21.400 Euro. Ab Oktober ist der Avensis in Deutschland auch mit dem neuen 2.0 D-4D Dieselmotor mit Partikelfilter, Oxidationskatalysator und serienmäßigem Sechsgang-Schaltgetriebe verfügbar. Der Grundpreis für diese Version beträgt 23.100 Euro. Alle technischen Daten, Preise und Ausstattungen entnehmen Sie bitte den weiteren Kapiteln dieser Presseinformation.