Toyota FCV
Uhr

Mit der Brennstoffzelle zur Rallye-Meisterschaft

Toyota Limousine startet als Safety Car

Technik

Das Wichtigste in Kürze

  • Fahrzeug fährt 285 Kilometer lange Strecke vor Rennbeginn ab
  • Abschließendes Rennwochenende am 1. und 2. November
  • Serienversion kommt 2015 auf den Markt

Impressionen

Köln. Toyota schickt sein Brennstoffzellenfahrzeug auf die Piste: Eine Rennversion der wasserstoffbetriebenen Limousine startet beim abschließenden Lauf der japanischen Rallye-Meisterschaft am 1. und 2. November. Als Safety Car fährt das alternativ angetriebene Fahrzeug die 285 Kilometer lange „Shinshiro Rally“ in der japanischen Präfektur Aichi ab, bevor das Rennen freigegeben wird – natürlich umweltfreundlich völlig ohne Schadstoffemissionen.

Die Serienversion des Toyota Brennstoffzellenfahrzeugs rollt im kommenden Jahr auf den Markt: Die Einführung in Japan ist für April 2015 vorgesehen, Europa und die USA folgen im Sommer. Die viersitzige Limousine, die allein mit Wasserstoff betankt wird, bietet eine ähnliche Reichweite und Fahrleistungen wie konventionell angetriebene Modelle, setzt dabei jedoch weder CO2 noch andere Schadstoffe im Betrieb frei. Bei der Umwandlung des Wasserstoffs in elektrische Energie entsteht lediglich Wasserdampf als Emission. Im Gegensatz zu reinen Elektrofahrzeugen lässt sich das Fahrzeug außerdem innerhalb von drei Minuten auftanken – genauso schnell wie Autos mit Verbrennungsmotor.

Toyota arbeitet bereits seit mehr als 20 Jahren an der Entwicklung der Brennstoffzellentechnik. Das Unternehmen möchte die Vielfalt von Energiequellen fördern und möglichst effiziente und schadstoffarme Fahrzeuge entwickeln, um so den Wandel zu einer nachhaltigen Mobilität voranzutreiben.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs