Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Wechselnde Witterung erschwert Toyota GT86 Cup

Milltek Racing feiert dritten Sieg im fünften Lauf

VLN5 9
  • Briten trotzen Schmuddelwetter am Nürburgring
  • Ausbau der Führung im Markenpokal
  • Toyota Swiss Racing Team und Leutheuser Racing&Events komplettieren Podium

Köln. Milltek Racing hat es wieder getan: Beim fünften Lauf des Toyota GT86 Cups hat das britische Team bereits den dritten Saisonsieg gefeiert. Zur Halbzeit des im Rahmen der VLN Langstrecken-Meisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife ausgetragenen Markenpokals konnten die Newcomer somit ihre Führung ausbauen, die sie bereits seit dem ersten Rennen innehaben.

Die Eifel präsentierte sich am Samstag von ihrer unangenehmen Seite: Regenphasen wechselten sich mit Trockenperioden ab und verwandelten die Reifenwahl in ein Pokerspiel. Das einzige Sechs-Stunden-Rennen im diesjährigen VLN-Kalender wurde so zur besonderen Herausforderung auf der wohl anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt. 

Milltek Racing trotzte den Bedingungen. Dale Lomas, Lucian Gavris, Werner Gusenbauer und Tom Onslow-Cole machten einen fehlerfreien Job und sicherten sich so den souveränen Sieg nach 32 Runden. Auf Platz zwei landete mit dem Toyota Swiss Racing Team der härteste Konkurrent im Kampf um den begehrten Toyota Markenpokal: Das Team startete im Toyota GT86 CS-Cup zwar von der Pole Position, verlor aber nach einer frühen Kollision viel Zeit an der Box.

Komplettiert wurde das Podium von Leutheuser Racing&Events, die bei heftigem Regen auf Trockenreifen unterwegs waren. Mit der schnellsten Rennrunde sicherte man sich jedoch einen Zusatzpunkt, wodurch das Team mit nunmehr 69 Punkten in der Gesamtwertung nur knapp hinter dem Toyota Swiss Racing Team mit 72 Punkten liegt. Auch der Meisterschaftsführende, Milltek Racing mit 86 Punkten, ist bei noch vier ausstehenden Rennen in Reichweite. Der Toyota GT86 Cup 2017 ist spannender denn je. 

Neben der Austragung des eigenen Markenpokals ist Toyota auch in der regulären VLN-Serie aktiv. Das in der SP3 Klasse startende Team TMG United erwischte jedoch einen gebrauchten Tag: Nach dem sechsten von sechs Startplätzen musste der Toyota GT86 nach Rauchentwicklung in Runde drei vorzeitig abgestellt werden. 

Fortgesetzt werden die VLN und der Toyota GT86 Cup am 2. September: Auf der Nordschleife findet dann wieder ein Vier-Stunden-Rennen statt.

Download | 264,92 MB