GR Supra GT4 in der DTM Trophy am Red Bull Ring
Uhr

Versöhnlicher Ausgang am Red Bull Ring für Toyota Gazoo Racing Germany

Platz zwei im Sonntagsrennen der DTM Trophy

Motorsport

Das Wichtigste in Kürze

  • Tim Heinemann reist mit 50 Punkten Vorsprung zum letzten Rennwochenende
  • Toyota Gazoo Racing Germany Zweitplatzierter in der Teamwertung
  • Saisonfinale auf dem Hockenheimring vom 7. bis 9. Oktober

Impressionen

Köln. Glückliches Ende eines schwierigen Wochenendes: Am vorletzten Rennwochenende der Saison hat die Mannschaft von Toyota Gazoo Racing Germany powered by Ring Racing im Sonntagsrennen der DTM Trophy den zweiten Platz eingefahren und damit wertvolle Punkte im Kampf um den Titel gesammelt. Vor dem Finale liegt Tim Heinemann im Toyota GR Supra GT4 mit 50 Punkten Vorsprung auf Platz eins der Fahrerwertung.

Bereits in den Freien Trainings zeichnete sich ab, dass es ein schwieriges Wochenende für das Team werden würde. Nach Platz sieben im ersten Qualifying verbesserte sich Heinemann am Start bis auf die fünfte Position, kämpfte aber mit stumpfen Waffen und wurde anschließend bis auf die zwölfte Position durchgereicht.

Im Qualifying für das Sonntagsrennen landete Heinemann im GR Supra GT4 auf Platz vier. Nach wenigen Kilometern im Rennen führte er das Feld sogar an, musste nach einer Strafe wegen Überholens neben der Strecke jedoch zunächst zwei Positionen wieder abgeben. Anschließend kämpfte er sich wieder vor und landete auf Rang zwei – das siebte Podiumsergebnis der Saison.

„Am Samstag haben wir uns sehr schwergetan und das Rennen außerhalb der Punkte beendet. Das war doppelt bitter, da unser direkter Verfolger mit dem Sieg viele Punkte auf uns gutgemacht hat“, fasst Tim Heinemann zusammen. „Am Sonntag haben wir hart gekämpft und sowohl im nassen Qualifying als auch im Rennen das Beste aus unseren Möglichkeiten rausgeholt.“

Durch den Ausfall des ärgsten Konkurrenten im zweiten Rennen baute Heinemann seinen Vorsprung in der Meisterschaft nach zwölf von 14 Rennen auf 50 Punkte aus. Bei noch 58 zu vergebenen Punkten beim Finale in Hockenheim haben somit nur noch Tim Heinemann und Colin Caresani im BMW M4 GT4 Chancen auf den Titel in der Fahrerwertung.

In der Teamwertung liegt Toyota Gazoo Racing Germany powered by Ring Racing mit 28 Punkten Rückstand auf dem zweiten Platz – und das, obwohl das Team im Gegensatz zu den meisten anderen Teams mit nur einem Fahrzeug antritt.

Das Finale der DTM Trophy findet vom 7. bis 9. Oktober auf dem Hockenheimring statt. Wie gewohnt werden zwei Rennen über jeweils 30 Minuten ausgetragen, Start ist Samstag und Sonntag um 15:15 Uhr. Servus TV überträgt die Rennen im Free-TV, zudem steht den Fans ein Livestream auf YouTube zur Verfügung.