Uhr

Toyota Yaris Cup 2002

Beliebter Markenpokal fährt auf seiner Heimat-Strecke

Motorsport
Preview 7. Lauf Nürburgring

Nachwuchs startet zum "Großen Preis der Toyota Kreditbank" - Besuch aus der Formel 1 angekündigt

Köln - Beim "ADAC Bilstein Supersprint" am Wochenende 21. bis 22. September 2002 heulen auf dem Grand Prix Kurs des Nürburgring wieder die Motoren auf. Nicht nur das "Panasonic Toyota Racing Team" aus der Formel-1 war im Juni auf der traditionellen Eifel-Rennstrecke zu Gast, auch der Markenpokal der Toyota Deutschland GmbH, der Yaris Cup, fährt dort um Platzierungen und Punkte.

Der 7. Lauf auf dem Nürburgring ist das "Heimat-Rennen" und zugleich Höhepunkt der Saison. Der Nachwuchs startet zum "Großen Preis der Toyota Kreditbank" - viele Mitarbeiter der Bank werden das Yaris Cup Rennen besuchen. Am Sonntag vor dem Start des Toyota Yaris Cup wird es einige Überraschungen geben, beispielsweise fährt ein Auto-Corso mit über 170 Toyota-Modellen über die Rennstrecke. Der japanische Hersteller präsentiert seine gesamte Modellpalette, darunter auch Toyotas älteren Baujahres, die von den vielen Toyota-Fanclubs zum Nürburgring gebracht werden. Auf dem Marktplatz im Fahrerlager findet für die Besucher ein Gewinnspiel statt, bei dem man einen Toyota Yaris Verso gewinnen kann. Dort stehen auch Toyota-Rennwagen aus der ruhmreichen, sportlichen Vergangenheit - wie den Corolla WRC und die Celica Gruppe A aus der Rallye-WM.

Der vorletzte Lauf im Toyota Yaris Cup verspricht einiges an Spannung. Der Cup-Sieger 2002 ist noch offen. Jörg Boller führt vor dem Rennen auf dem Nürburgring mit 177 Punkten, Steve Kirsch (151), Timo Schupp (140) und Demian Schaffert mit 131 Punkten liegen ihm aber hart auf den Fersen. Anders als in der Formel-1, dort stand der WM-Meister 2002 schon frühzeitig fest, werden die letzten beiden Rennen der Saison für den Cup-Gewinn 2002 entscheidend sein. Daher fällt auch die erste Bilanz, des jüngsten Markenpokals unter den etablierten Rennserien, äußerst positiv aus. "Der Kampf um die Spitzenplätze ist in diesem Jahr deutlich größer als in unserer ersten Saison. Denn die Zeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer liegen bereits auch im Training enger zusammen", sagte Wolf. Herrmann, verantwortlicher Leiter "Yaris Cup" der Toyota Deutschland GmbH.

Der Yaris Cup ist für manche Talente ein Sprungbrett für die Karriere im Motorsport. Auch Norbert Kreyer, Formel-1 Motorenchef der Toyota Motorsport GmbH sieht "in der Nachwuchsförderung für Toyota eine wichtige Aufgabe." Kreyer, der im "Panasonic Toyota Racing Team" mit verantwortlich für den Erfolg in der ersten Formel-1-Saison ist, wird sich den 7. Lauf des Yaris Cup auf dem Nürburgring ansehen. Trotz der wichtigen Vorbereitungsphase für die Formel-1 Saison 2003 findet Norbert Kreyer Zeit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Yaris Cups kräftig die Daumen zu drücken.


Start: 7. Lauf Toyota Yaris Cup am Sonntag, den 22. September 2002 um 14.15 Uhr