Uhr

Toyota Gazoo Racing rüstet sich für die Rallye Dakar 2022

Start der legendären Marathonrallye am 1. Januar in Saudi-Arabien

Motorsport

Das Wichtigste in Kürze

  • Nasser Al-Attiyah und Beifahrer Mathieu Baumel gelten als Favoriten
  • Toyota Gazoo Racing mit vier neuen GR DKR Hilux T1+ am Start
  • Erstes Event der neuen FIA Cross-Country-Weltmeisterschaft

Impressionen

Köln. Das neue Jahr beginnt für Toyota Gazoo Racing mit einem Highlight: Mit vier Fahrzeugen geht das Team bei der Rallye Dakar an den Start, die zum dritten Mal in Saudi-Arabien ausgetragen wird.

Einer der neuen GR DKR Hilux T1+ wird von Nasser Al-Attiyah und Mathieu Baumel pilotiert, die die Marathonrallye 2019 gewannen. Daneben teilen sich erneut Giniel de Villiers und Beifahrer Dennis Murphy ein Fahrzeug, ebenso wie der dreifache südafrikanische Cross-Country-Meister Henk Lategan mit Co-Pilot Brett Cummings. Shameer Variawa und sein neuer Beifahrer Danie Stassen komplettieren das Aufgebot von Toyota Gazoo Racing bei der Dakar 2022.

Nach ihrem Sieg bei der Hail International Rallye und damit dem Gewinn des FIA Marathonrallye-Worldcups 2021 gehen Al-Attiyah und Co-Pilot Baumel als klare Favoriten an den Start der Dakar 2022, die vom 1. bis zum 14. Januar in Saudi-Arabien stattfindet.

Während der Worldcup mit dem Toyota Hilux der vorherigen Spezifikation gewonnen wurde, setzt das Team bei der Rallye Dakar den brandneuen Toyota GR DKR Hilux T1+ ein. Das Modell ist mit größeren Rädern, einem neuen Fahrwerk mit mehr Federweg sowie einem V6-Twin-Turbo-Benzinmotor ausgerüstet.

Sowohl Nasser Al-Attiyah als auch Giniel de Villiers haben gemeinsam mit dem Team in den letzten Wochen vor dem Rennen an der Abstimmung des Autos gefeilt, um eine ideale Balance zwischen Handling und Top-Speed zu finden.

Die Rallye Dakar 2022 gilt nicht nur als eines der härtesten Rennen der Welt, sie markiert auch die erste Runde der neuen FIA Cross-Country-Weltmeisterschaft (W2RC). Daher spielt sie eine zentrale Rolle für Toyota Gazoo Racing, da das Team gleich beim ersten Event der neu gegründeten WM ein Ausrufezeichen in der Hersteller-, Fahrer- und Beifahrerwertung setzen will.

Die Dakar 2022 beginnt am 1. Januar mit einer Verbindungsetappe von Jeddah nach Ha’il. Diesem 815 Kilometer langen Streckenabschnitt folgt ein kurzes Zeitfahren auf 19 Kilometern, bei dem die Startreihenfolge für die erste Etappe festgelegt wird.

Die Route der Marathonrallye führt im Uhrzeigersinn durch Städte wie Al Artawiyah und Al Qaisumah, bevor die saudi-arabische Hauptstadt Riad erreicht wird. Hier wird das Biwak mehrere Tage lang bis zum Ruhetag am 8. Januar aufgeschlagen. Von Riad aus geht es weiter nach Al Dawadimi, Wadi Ad Dawasir und Bisha, bevor das Rennen am 14. Januar in Jeddah endet.

„Das Team ist perfekt vorbereitet für die Dakar 2022 und wir freuen uns, den neuen Hilux T1+ im Renneinsatz zu erleben“, so Teamchef Glyn Hall. „Wir sind zuversichtlich, dass uns das Fahrzeug auf ein ganz neues Niveau gebracht hat. Doch wir wissen erst, wie gut wir wirklich sind, wenn das Rennen gestartet ist.“