Toyota Gazoo Racing bereit für die Baja Aragon
Uhr

Toyota Gazoo Racing bereit für die Baja Aragon

Im Toyota GR DKR Hilux T1+ durch Spanien

Motorsport

Das Wichtigste in Kürze

  • Nasser Al-Attiyah und Mathieu Baumel vor Titelverteidigung
  • Hohes Tempo auf Schotter verlangt maximale Konzentration
  • Kurzfristige Teilnahme aufgrund des veränderten W2RC-Kalenders

Impressionen

Köln. Toyota Gazoo Racing ist zurück in Spanien: Nasser Al-Attiyah und Beifahrer Mathieu Baumel starten bei der diesjährigen Baja Aragon (23. und 24. Juli 2022). Nach dem Erfolg 2021 peilt das Duo im Toyota GR DKR Hilux T1+ die Titelverteidigung an.

Die Baja Aragon wird im klassischen Format mit zwei Etappen rund um Teruel im Osten des Landes ausgetragen. Das erste Teilstück geht über 435 Kilometer, das zweite über 160 Kilometer. Inklusive der Verbindungsetappen müssen Fahrer und Fahrzeuge an diesem Wochenende insgesamt 874 Kilometer hauptsächlich auf Schotterpisten meistern. Im Gegensatz zu traditionellen Marathon-Rallyes ist das Tempo recht hoch, die Navigation weniger schwierig – trotzdem wird jeder Fehler bestraft.

Al-Attiyah ist nach vier Siegen – der erste mit Tina Thörner als Beifahrerin im Jahr 2008, danach mit Mathieu Baumel 2016, 2017 und 2021 – mit Region und Gegebenheiten bestens vertraut. Nach dem Showlauf im Rahmen des Goodwood Festival of Speed freut sich der Toyota Pilot auf die Rennaction und peilt den nächsten Erfolg bei der Baja Aragon an.

Das Team hat den Hilux konsequent getestet und weiterentwickelt – auch schon mit Blick auf die Titelverteidigung bei der Rallye Dakar 2023. Aus diesem Grund kämpfen Al-Attiyah und Baumel auch weiterhin um den Titel im Rahmen der ersten Rallye-Raid-Weltmeisterschaft (W2RC). Nach der Absage der Rallye Kasachstan zu Beginn dieses Jahres und der Verschiebung der Rallye Andalusien steht der nächste Lauf mit der Rallye Marokko in der ersten Oktober-Woche 2022 an. Die auf den 18. Oktober 2022 verschobene Andalusien-Rallye bildet den Abschluss der W2RC-Saison 2022.

„Es ist großartig, das Team wieder in Aktion zu sehen. Wir freuen uns auf den Start bei der Baja Aragon an diesem Wochenende“, erklärt Teamchef Glyn Hall. „Wir haben unser Auto für die Rallye Dakar 2023 verfeinert und getestet, aber nichts ersetzt echte Wettbewerbe. Daher ist dieses Wochenende wichtig – sowohl mit Blick auf die Titelverteidigung als auch auf die weitere Entwicklung des GR DKR Hilux T1+.“