Uhr

Toyota City Grand Prix Köln

Formel 1 Rundkurs mitten durch die Stadt

Motorsport
Köln. Toyota macht die Kölner Innenstadt zur dritten Formel 1-Strecke Deutschlands: Am 21. August 2004 treten die beiden Toyota-Piloten Cristiano da Matta und Olivier Panis in den aktuellen Versionen ihrer F1-Autos zu einem Showrennen gegeneinander an. Die Motorsport-Show wird begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm für Groß und Klein.

Zuvor jedoch startet an der Zentrale von Toyota Deutschland in Köln-Marsdorf ein Auto-Corso der besonderen Art, wenn sich zwei Toyota Corolla World Rallye Cars, zwei Toyota Yaris Cup Autos, der Klassiker 2000 GT von der Kölner Polizei eskortiert auf den Weg zur Rennstrecke machen. Die beiden F1-Boliden und der Le Mans-Renner GT-One, werden dabei auf offenen F1-Trucks transportiert. Wer bei der Motorsport-Parade nicht dabei ist, kann den Start auf einer Großbildleinwand im Kölner Mediapark mitverfolgen.

Die Rennstrecke, auf der die sportlichen Toyotas insgesamt vier Show-Rennen austragen werden, verläuft am Kölner Mediapark entlang auf der Erftstraße. Der Platz vor dem Mediapark wird am 21. August ab 14 Uhr zu einem großen Motorsport-Vergnügungspark mit zahlreichen Attraktionen zum Zuschauen und Mitmachen. So sorgen eine Pit Stop Area mit F1-Reifenwechsel-Wettbewerb und die Aktion "Köln sucht den Renn-Reporter" für echte Rennstreckenatmosphäre. Eine Kletterwand, ein Kinder-Aktionsbereich, eine Toyota Land Cruiser Teststrecke und eine spezielle Hybrid-Ausstellung lassen bis zum Rennstart gegen 17.30 Uhr keine Langeweile aufkommen. Die Rennen werden kommentiert von RTL-F1-Kommentator Florian König. Musikalisch untermalen die Kölner Combos Die Paraplüs sowie Linus und Band den Tag, die Abendschicht übernimmt ein DJ.