Mit Rückenwind zum Red Bull Ring
Uhr

Mit Rückenwind zum Red Bull Ring

Nächste Rennen für Toyota Gazoo Racing Germany in der DTM Trophy

Motorsport

Das Wichtigste in Kürze

  • Sechstes und vorletztes Wochenende der Nachwuchs-Meisterschaft
  • Rennstrecke vor Alpenpanorama besonders anspruchsvoll
  • Tim Heinemann und Team reisen als Führende nach Österreich

Köln. Die DTM Trophy biegt auf die Zielgerade: Mit dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg steht das sechste und vorletzte Wochenende (23. bis 25. September 2022) der Pokalserie auf dem Programm.

Eingebettet in das Alpenpanorama der Steiermark, gilt der 4,318 Kilometer lange Red Bull Ring als eine der schönsten, aber auch anspruchsvollsten Rennstrecken. Ein hoher Highspeed-Anteil und reichlich Höhenunterschiede verlangen Fahrer und Fahrzeug alles ab. Nachdem sich Toyota 2021 mit einem neunten Platz begnügen musste, will es das Team in diesem Jahr besser machen.

Auch wenn die Streckencharakteristik dem Toyota GR Supra GT4 nicht unbedingt entgegenkommt, reist Tim Heinemann mit viel Rückenwind nach Österreich. Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg vor zwei Wochen in Spa-Francorchamps, der noch von der schnellsten Rennrunde gekrönt wurde, haben sowohl der 24-Jährige als auch Toyota Gazoo Racing Germany powered by Ring Racing ihre Führung in der Meisterschaft ausgebaut – in Spielberg kann eine Vorentscheidung fallen, bevor zwei Wochen später das große Finale auf dem Hockenheimring ansteht.

Die DTM Trophy findet als Nachwuchs-Serie im Rahmen der DTM statt. Jeweils Samstag und Sonntag startet das Fahrerfeld mit Piloten aus elf Nationen in ein Sprintrennen à 30 Minuten. Start ist immer um 15:15 Uhr, Zuschauer können das Event live unter https://grid.dtm.com/ verfolgen.