Uhr

Erster Triumph des Toyota GR Supra GT4 auf der Nordschleife

Team „Toyo Tires with Ring Racing“ holt Klassensieg bei Nürburgring Langstrecken Serie

Motorsport

Das Wichtigste in Kürze

  • Team gewinnt Klasse SP10 bei zweitem Renneinsatz der Saison
  • Zusätzlich dritter Platz für Mitarbeiter-Mannschaft „TGR-E United“
  • Podestplatz für neues Kundenteam „Piro Sports“ in der ADAC GT4 Germany

Impressionen

Köln. Start-Ziel-Sieg für den Toyota GR Supra GT4: Im Rahmen der Nürburgring Langstrecken Serie (NLS) hat das Team „Toyo Tires with Ring Racing“ den ersten Klassensieg des japanischen GT-Sportlers auf der legendären Nürburgring-Nordschleife eingefahren.

Bei dem Vier-Stunden-Rennen leisteten sich die Piloten Andreas Gülden, Michael Tischner und Heiko Tönges keine Fehler und brachten den GR Supra GT4 mit einem Vorsprung von rund 20 Sekunden vor ihren Klassenverfolgern ins Ziel. „Die Reifen funktionieren inzwischen sehr gut. Sowohl auf einer Runde als auf der Distanz eines Stints sind wir absolut konkurrenzfähig“, freute sich Andreas Gülden nach dem Rennen. „Nach dem Pech beim ersten Rennen haben wir mit dem Sieg dieses Wochenende unser Potenzial unter Beweis gestellt.“

Komplettiert wurde das erfolgreiche Wochenende in der Grünen Hölle durch das erfreuliche Ergebnis vom Team „TGR-E United“ bei dem ein weiterer GR Supra GT4 von Adrian Brusius und Finn Unteroberdörster pilotiert wird. Trotz eines kleinen Rennunfalls mit anschließender Reparaturpause erreichte das Team einen sehr guten dritten Platz in der Klasse SP10. Das Team besteht aus Mitarbeitern von TOYOTA GAZOO Racing Europe aus verschiedenen Abteilungen, die das Fahrzeug in ihrer Freizeit vorbereiten und einsetzen.

Für beide Teams war es der zweite Renneinsatz der Saison, nachdem das ursprünglich für Anfang April angesetzte Event aufgrund schwieriger Wetterverhältnisse in der Eifel verschoben worden war.

Champagner beim Debüt für Piro Sports

Einen weiteren Podestplatz für den GR Supra GT4 gab es im Rahmen der ADAC GT4 Germany. Das neue Kundenteam „Piro Sports – Burg Zelem Foundation“ fuhr bei seinem ersten Renneinsatz mit dem GR Supra GT4 in der Motorsport Arena Oschersleben auf Platz drei. Im Sonntagsrennen mit 28 Startern erreichte das Team mit Cedric Piro und Marcel Lenerz am Steuer nach starker Aufholjagd Platz neun.