Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Vom radikalen Designkonzept zum unverwechselbaren Crossover

Neuer Lexus UX vor Marktstart

Lexus UX250h

Kraftstoffverbrauch (korreliert mit NEFZ) 4,4 - 4,1 l/100km
CO2-Emissionen (korreliert mit NEFZ) 101 - 94 g/km

  • Inspiriert von aufsehenerregender Studie des Pariser Salons 2016
  • Starke Synergien zwischen Exterieur und Interieur
  • Verschmelzung verschiedener Ebenen und scheinbarer Widersprüche

Köln, 14. Februar 2019. Mit dem neuen Lexus UX steigt die japanische Premiummarke erstmals in das Segment kompakter Crossover ein. Einen ersten Hinweis darauf lieferte das UX Konzeptfahrzeug auf dem Pariser Automobilsalon 2016. Mit seiner radikalen Formensprache vereint die Studie eine coupéhafte Dachlinie mit dem muskulösen Auftritt eines robusten Geländewagens.

Das UX Konzept entstand im südfranzösischen Lexus ED2 Designstudio. „Unsere Aufgabe lautete: Kreiert ein neues Crossover-Genre – ein Fahrzeug, das ein besonderes Mobilitätserlebnis bietet und etwas völlig Neues darstellt. Wir haben dafür viele Ideen aus den unterschiedlichsten Bereichen gesammelt“, erläutert Stephan Rasmussen, ED2-Karosserie-Designer.

Bereits mit dem UX Konzept hat Lexus die immer größere Zielgruppe jüngerer, in hohem Maße digital vernetzter Stadtmenschen ins Visier genommen. „Unsere Aufmerksamkeit konzentrierte sich insbesondere darauf, den Menschen in den Mittelpunkt des Designs zu rücken“, betont Alexandre Gommier, ED2-Interieur-Designer. „Durch den Einsatz des traditionellen Engawa Architektur-Konzepts konnten wir eine kraftvolle Symbiose zwischen dem  Außen- und Innendesign erreichen.“

Die Faszination, die vom UX Konzept ausgeht, hat UX Chefdesigner Tetsuo Miki und sein Team bei der Gestaltung der Serienversion des neuen Crossover-Modells beflügelt. Im Sinne der drei Lexus-Design-Prinzipien „YET Philosophie“, „Menschzentriert“ und „Wegweisend“ entwickelten sie ein Design-Konzept, das auf den folgenden Prinzipien basiert:

Außen und innen in einem Fluss

Inspiriert vom traditionellen japanischen Architektur-Konzept Engawa, bei dem die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum ineinander fließen, kreierten die Lexus Designer beim UX einen nahtlos wirkenden Übergang zwischen Exterieur und Interieur. Besonders deutlich wird dieser Ansatz aus Sicht des Fahrers, der die Abmessungen des Crossover-Modells regelrecht spürt. Dies erleichtert das Fahren und Manövrieren deutlich.

Robust und dennoch dynamisch

Der Lexus UX vereint Elemente unterschiedlichster Fahrzeuggattungen in sich. Das Ergebnis ist ein unkonventioneller Stilmix, der den ursprünglichen Crossover-Gedanken perfekt verkörpert. Dies zeigt sich besonders exemplarisch in Form der markant ausgestellten Radkästen - wie sie für ein Geländefahrzeug typisch sind - und den finnenförmigen Rückleuchten, die an den Heckspoiler eines Sportwagens erinnern.

Harte Schale, attraktive Form

Die Mischung aus robustem Auftritt und aufwändig geformten Oberflächen verleiht dem UX eine eigenständige Identität mit einem Karosserie-Design, das beispielhaft für die Marke Lexus steht.

Stilvoll, aber funktional

Radlaufverkleidungen sollen SUV-Karosserien eigentlich vor Steinschlag schützen. Im neuen Lexus UX erfüllen sie eine zweite Funktion: Sie stabilisieren das Fahrzeug aerodynamisch. Den gleichen Zweck erfüllen auch die Heckleuchten und die 17-Zoll- Leichtmetallräder.

Fahrerorientiert und komfortabel für Passagiere

Das Cockpit des UX haben die Designer auf den Fahrer ausgerichtet. Gleichzeitig sorgt eine zentrale Ornamentierung für eine sanfte Verbindung zwischen den Fahrer- und Passagierbereichen.

Sicher beschützt bei offenem Raumangebot

Die tiefe Sitzposition und stabile Strukturelemente vermitteln ein umfassendes Gefühl der Sicherheit. Dennoch wirkt der neue UX geräumig und wartet mit einer Übersichtlichkeit auf, die in seiner Klasse Maßstäbe setzt. 

Faszinierendes Crossover-Design mit akribisch modellierten Oberflächen

„Der neue UX vereint eine kompakte Karosserie mit der widerstandsfähigen Stärke eines Crossover-Fahrzeugs. Seine akkurat gestalteten Oberflächen ergeben ein reduziertes, aber beeindruckendes Design, das Kraft ebenso ausdrückt wie Dynamik“, erläuterte UX Chefdesigner Tetsuo Miki bei der Vorstellung des Serienmodells.

LED-Scheinwerfer mit drei Leuchtkörpern und markentypischer Diabolo-Kühlergrill

 „Optional besteht jeder Hauptscheinwerfer aus ultrakompakten LED-Scheinwerfern mit drei Leuchtkörpern. Im Zusammenspiel mit den spitz zulaufenden Tagfahrlichtern und dem für Lexus typischen Diabolo-Kühlergrill verleihen sie dem Gesicht des neuen UX einen unverwechselbaren Charakter“, erklärt Miki die Frontpartie.

Aerodynamische Rückleuchten

Ein Leuchtstreifen bestehend aus 120 LEDs unterstreicht das unverwechselbare Design des Fahrzeughecks. Zusätzlich leisten sie einen bemerkenswerten Beitrag zur aerodynamischen Stabilität des neuen Lexus UX. „Bei Testfahrten konnten wir wirklich spüren, wie positiv sich die Aerodynamik-Rückleuchten auf den Geradeauslauf auswirken“, freut sich Miki.

Download | 16,64 MB