Uhr

Umfassende Änderungen für den Lexus LC

Flaggschiff rollt mit vielen Verbesserungen ins neue Modelljahr

Lexus

Das Wichtigste in Kürze

  • Überarbeitungen an Fahrwerk und Karosserie intensivieren Fahrerlebnis
  • Frische Farben für innen und außen
  • Neue Ultimate Edition mit exklusiven Design-Details

Impressionen

Köln, 12. April 2023. Zum neuen Modelljahr hat Lexus sein Flaggschiff umfassend überarbeitet. Neben Neuerungen an Fahrwerk, Karosserie und Innenraum, wird auch eine neue Sonderedition des LC eingeführt. Die Produktion der neuen Modelle startet im Mai 2023, die Sonderedition „Ultimate Edition“ rollt im September vom Band.

Neues Multimediasystem und neue Konnektivitätsfunktionen

Sowohl LC Coupé und LC Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,7 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 275 g/km, Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) fahren künftig mit neuem Multimediasystem vor. Statt des bisherigen 10-Zoll-Bildschirms, der über ein Touchpad in der Mittelkonsole bedient wurde, verfügen beide Modelle nun über einen hochauflösenden 12,3-Zoll-Touchscreen. Zur leichteren Bedienbarkeit wurde der Bildschirm 86 Millimeter näher zum Fahrer positioniert. Über den Sprach-Assistenten „Hey Lexus“ können Fahrer oder Beifahrer dem System rund 100 verschiedene Befehle geben – etwa zu Fahrzeugeinstellungen, der Bedienung der Klimaanlage oder dem Herstellen einer Telefonverbindung. Bis zu drei Nutzer können ihre individuellen Einstellungen für Navigation, Audio, Fahrposition und Sicherheitswarnungen im System speichern.

Smartphones lassen sich über Android Auto oder kabellos via Apple CarPlay ins Multimediasystem integrieren. Mit der Lexus Link Smartphone-App können die Türen aus der Ferne ver- und entriegelt sowie die Klimaanlage oder die Heizung eingestellt werden. Zu den weiteren Funktionen gehört die Cloud-basierte Navigation mit Straßen- und Verkehrsinformationen in Echtzeit.

Weitere nützliche Informationen zur Fahrt, wie lokale Kraftstoffpreise und Parkmöglichkeiten, können mit "Hey Lexus" aus der Cloud abgerufen werden. Sollte die Cloud-Verbindung nicht verfügbar sein, übernimmt die integrierte Navigation die Routenführung auf dem Touchscreen.

Durch den Wegfall der Touchpad-Bedienung konnten die Schalter in der Mittelkonsole übersichtlicher angeordnet werden. Dort findet sich nun ein Aluminiumknopf zur Bedienung des Soundsystems, der für Fahrer und Beifahrer gleichermaßen gut erreichbar ist. Der hintere Stauraum der Konsole beherbergt eine 12-Volt-Steckdose, einen USB-C-Ladeschnittstelle und eine USB-A-Datenschnittstelle für die Wiedergabe von hochauflösenden Tonquellen.

Zur Serienausstattung gehört ein Mark Levinson Surround Sound System mit 13 Lautsprechern. Für ein noch besseres Sounderlebnis kommen im Fond und am Armaturenbrett neue Lautsprecher zum Einsatz.

Neue Innenraum-Farbkonzepte

Sowohl beim LC Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,7 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 275 g/km, Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) als auch beim LC Coupé ist das Interieur künftig in zwei neuen Farbkonzepten erhältlich. Das Zweifarb-Thema „Marine“ in blau und weiß mit blauen Farbakzenten an Lenkrad, Schaltknauf, den Türverkleidungen und den vorderen Einstiegsleisten wirkt elegant und lässt den Innenraum geräumiger erscheinen. Das zweite neue Farbkonzept Indigorot vermittelt ein sportliches Ambiente in einem in schwarz gehaltenen Innenraum mit roten Farbakzenten an Sitzen, der Mittelkonsole, der Instrumententafel und der unteren Türgriffverkleidung.

Weitere Detailänderungen betreffen unter anderem das mittlere Armaturenbrett auf der Beifahrerseite, das nun in dem identischen Bezugstoff der restlichen Armaturentafel bezogen ist. Für die Sitze stehen neue Materialien zur Wahl und die Einstiegsleisten der Modelle mit Performance Paket sind nun aus besonders leichtem Carbon gefertigt.

Neue Lackierungen und Räder

Zum neuen Modelljahr sind LC Coupé und LC Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,7 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 275 g/km, Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) in zwei neuen Außenfarben erhältlich. Der Farbton Flammblau ist ein klares, reines Blau mit stark kontrastierenden Glanzlichtern und Schattierungen, was der Karosserie Tiefe verleiht. Die Farbe Kupferrot scheint rötlich satt im Sonnenlicht und wird in der Dämmerung noch intensiviert.

Alle Außenspiegelgehäuse sind nun serienmäßig mit einer Panoramakamera ausgestattet. Durch die neue Form der Spiegelgehäuse werden die Windgeräusche während der Fahrt weiter reduziert und die Aerodynamik verbessert.

Darüber hinaus stehen je nach Ausstattungsvariante neue geschmiedete Räder zur Wahl: 20-Zoll-Räder mit dunkelgrauer Lackierung, 21-Zoll-Räder mit teilpolierten Details und zweifarbige 21-Zoll-Räder in Schwarz und Hochglanz.

Mehr Funktionen für Lexus Safety System +

Das Lexus Safety System + wurde um weitere Funktionen erweitert, um für umfassende Sicherheit zu sorgen. Das Pre-Crash System (PCS), das bisher auf die Erkennung von Fahrzeugen und Fußgängern vor dem Fahrzeug beschränkt war, verfügt nun auch über eine Radfahrererkennung bei Tageslicht. Der Abbiegeassistent unterstützt den Fahrer an Kreuzungen, der Notlenk-Assistent unterstützt den Fahrer im Falle eines Ausweichmanövers. Die Verkehrszeichenerkennung kann die Geschwindigkeit des Fahrzeugs entsprechend der Geschwindigkeitsbegrenzung schnell anpassen. Die dynamische Geschwindigkeitsregelung hält nicht nur die Geschwindigkeit und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Das System verfügt jetzt auch über eine Kurvengeschwindigkeitsreduzierung, um die Geschwindigkeit automatisch an den Kurvenradius anzupassen.

Verbesserte Fahreigenschaften

Mit dem LC wurde einst die Lexus Driving Signature eingeführt, die die Bedeutung der direkten Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug betont. Diese Philosophie wurde seitdem bei der Entwicklung aller weiteren Lexus Modelle angewandt, so auch beim überarbeiteten LC. Zum neuen Modelljahr wurden die vordere und hintere Aufhängung, die Stoßdämpferabstimmung, die Streben unter der Karosserie, die Befestigung von Lenksäule und Lenkgetriebe sowie die Radnabenlager und Radbefestigung überarbeitet. Das Ergebnis dieser punktuellen Optimierungen sind ein schärferes Lenkverhalten und ein noch präziseres Fahrgefühl.

Zudem wurde das Brake-by-Wire-System neu abgestimmt, um ein natürlicheres und nahtloseres Bremsgefühl zu erreichen. Die Schaltsteuerung der Zehn-Stufen-Automatik wurde feiner abgestimmt, um Fahrerwünsche besser zu antizipieren. In den Fahrmodi Sport S und Sport S+ lässt sich der LC nun noch sportlicher über die Straße bewegen. Das System wählt stets den optimalen Gang bei schnellen Tempowechseln und schaltet schon beim Bremsen herunter. Für Fahrten auf der Rennstrecke bieten LC Coupé und LC Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,7 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 275 g/km, Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) einen Expert-Modus, mit dem sich die Traktionskontrolle ausschalten lässt, was spektakuläre Drifts ermöglicht.

Die Lithium-Ionen-Batterie des LC 500h (Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,1 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 184 g/km, Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) verfügt jetzt über eine höhere Batteriekapazität, was die Fahrleistung ebenfalls verbessert. Dadurch wird Energie schneller zur Verfügung gestellt, was das Ansprechverhalten und die Beschleunigung optimiert.

Ultimate Edition: Besonderes Design sorgt für kraftvollen Auftritt

Die neue Ultimate Edition der V8-angetriebenen LC Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,6 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 262 g/km, Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) und LC Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,7 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 275 g/km, Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) Modelle unterscheidet sich durch ein exklusives, geschärftes Erscheinungsbild und einen speziell abgestimmten Motor. Die weiße Sonderlackierung „Hakugin“ zeichnet sich durch ein elegantes, mattes Finish aus, inspiriert vom Supersportwagen Lexus LFA. Dieser einzigartige Effekt – versiegelt durch eine satinierte Lackschicht – wird durch schwarze Karosserie-Elemente kontrastiert. Diese schwarzen Akzente finden sich unter anderem am Kühlergrill, den Scheinwerfereinfassungen, den Stoßfängern, den Außenspiegeln sowie der Abdeckung an den Heckleuchten und der Auspuffblende. Erstmals kommen spezielle Lufteinlässe am vorderen Stoßfänger zum Einsatz, die den Auftrieb an der Fahrzeugfront verringern. Beim Coupé optimiert ein schwarzer Carbon-Heckflügel die Aerodynamik zusätzlich. Er ist das Ergebnis aus der Zusammenarbeit mit dem japanischen Kunstflug- und Rennpiloten Yoshihide „Yoshi“ Muroya, Red Bull Air Race Weltmeister von 2017.

Einen weiteren Kontrast zum äußeren Erscheinungsbild bietet das Kachi-Blau im Innenraum der Ultimate Edition – eine Farbe, die in Japan seit der Antike als glückverheißend gilt. So besaßen schon die für Samurai-Rüstungen verwendeten Fäden einen bläulich-schwarzen Farbton, der als Kachi-iro („Siegerfarbe“) bekannt ist. Im Innenraum findet sich außerdem die Seriennummer des Fahrzeugs auf einer Aluminiumplakette vor dem Schaltknauf. Zusätzlich sind Armaturenbrett und Türverkleidungen mit Alcantara bezogen, die Schwellerleisten ziert der Schriftzug „Ultimate Edition“.

Eine weitere Besonderheit der Sonderedition: Der Motor wurde von Takumi-Meistern abgestimmt, um eine gleichmäßigere Leistungsentwicklung, einen verbesserten Klang und ein direkteres Beschleunigungsverhalten zu erreichen.

Die Preise des überarbeiteten LC werden zum Produktions- und Bestellstart im Mai bekanntgegeben, ab Juni stehen LC Coupé und LC Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,7 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 275 g/km, Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) bei den Lexus Vertragspartnern. Bestellstart der Ultimate Edition ist im Juli, in die Ausstellungsräume rollt die Sonderedition im Oktober.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs