Uhr

Nächste E-Auto-Generation von Lexus startet 2026

Konzeptfahrzeug debütiert auf der Japan Mobility Show 2023

Lexus

Das Wichtigste in Kürze

  • Modulare Karosseriestruktur und neue Software-Plattform
  • Nächster Schritt der umfassenden Modelloffensive
  • Markenstärken werden neu interpretiert und vorangetrieben

Köln, 20. September 2023. Lexus ebnet den Weg in die Klimaneutralität: Mit einem Konzeptfahrzeug gibt die Premium-Marke auf der diesjährigen Japan Mobility Show (26. Oktober bis 5. November 2023) einen Ausblick auf Elektroautos der nächsten Generation. Die voraussichtlich 2026 auf den Markt rollenden Fahrzeuge kombinieren eine modulare Karosseriestruktur mit einem verbesserten Produktionsverfahren und einer komplett neuen Software-Plattform.

Die künftigen E-Autos markieren eine zentrale Säule der Nachhaltigkeitsbemühungen von Lexus. Im Rahmen der Medienveranstaltung „LEXUS SHOWCASE“ in Japan hat Takashi Watanabe, Präsident von Lexus International, die Pläne vorgestellt. Um die CO2-Emissionen zu senken, setzt die Premium-Marke auf Diversität: Unterschiedliche Lösungen für unterschiedliche Märkte und Regionen sollen die individuellen Kundenbedürfnisse berücksichtigen und erfüllen. Einen ersten Eindruck von dieser Strategie liefert die Modelloffensive, die Lexus im bisherigen Jahresverlauf initiiert hat.

Während der kompakte Lexus LBX (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,2 l/100 km, CO₂-Emissionen kombiniert: 120 g/100 km. Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren. Das Fahrzeug wurde noch nicht final homologiert, die finalen Verbrauchswerte werden zum voraussichtlichen Verkaufsstart Anfang 2024 erwartet) künftig den Einstieg ins Produktportfolio markiert, gibt es mit dem Lexus LM (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 – 7,1 l/100 km, CO₂-Emissionen kombiniert: 167 - 160 g/100 km. Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren) auch eine zusätzliche Option am anderen Ende. Der als Vier- und Siebensitzer erhältliche „Luxury Mover“ ist ein Luxus-Van, der perfekt das von Lexus gelebte Omotenashi—Prinzip der Gastfreundschaft verkörpert.

Im Rahmen eines Erlebnisprogramms können Kunden in Japan jetzt auch das ROV Concept (Recreational Off-Highway Vehicle) testen: Das erste Lexus Modell mit Wasserstoffmotor bietet ein unverwechselbares Fahrerlebnis, mit dem konventionelle Pkw nicht aufwarten. Erreicht wurde dies durch eine kompakte Karosserie, außergewöhnliche Offroad-Fähigkeiten und den Wasserstoffmotor, der ähnlichen Fahrspaß – auch akustisch – bietet wie konventionell angetriebene Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Dabei stößt das Fahrzeug aber keinerlei CO2- und Schadstoffemissionen aus. Durch die Kooperation mit Partnerunternehmen werden vermehrt umweltfreundliche Fahrzeugkomponenten verwendet. Die Probefahrten will Lexus auch nutzen, um Feedback für künftige technologische Entwicklungen zu sammeln und praktische Anwendungen weiter voranzutreiben.

Innovativ aus Tradition

Seit seiner Gründung im Jahr 1989 verfolgt Lexus das Prinzip „Pushing Boundaries“ (Grenzen verschieben), mit dem konventionelle Vorstellungen von Premium- und Luxusfahrzeugen in Frage gestellt werden – auch durch immer neue Technologien. Als luxuriöse Lifestyle-Marke verfolgt Lexus die Kundenbedürfnisse und allgemeinen Entwicklungen aufmerksam, um reagieren zu können.

Auf dem Weg in eine CO2-neutrale Gesellschaft konzentriert sich Lexus auf batteriebetriebene Elektrofahrzeuge, bietet aber auch stetig neue Dienstleistungen und Technologien für mehr Fahrspaß an. Seit rund zehn Jahren feilt die Marke an der Lexus Driving Signature, die durch die Elektrifizierung ein neues Niveau erreicht. Beispiele dafür sind das spezialisierte DIRECT4-Allradsystem und das Steer-by-Wire-System, das ein intuitives, lineares Lenkgefühl vermittelt. Mit dem AE86 und dem RZ Sports Concept, die auf dem Tokyo Auto Salon im Januar 2023 vorgestellt wurden, geht Lexus zudem neue Wege, um die Freude am Fahren und am Auto zu wecken. Das Lexus Electrified Sport Concept treibt die Entwicklung zukünftiger E-Technologien voran und gibt den Takt für Batterien, Aerodynamik, Gewichtsreduzierung und Steifigkeit vor.

Für mehr Nachhaltigkeit setzt die Marke zudem vermehrt auf recycelte und künstlich hergestellte Materialien, um neue, hochwertige Innenräume zu schaffen – und so Luxus auf neue Art und Weise zu interpretieren.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs