Uhr

Lexus LS 460

Pressemappe (12/2006)

Lexus

Impressionen

Präsentation (PowerPoint) zum Download

Historie und Konzept

1989 kam mit dem LS 400 der erste Lexus auf den Markt - nach sechs Jahren Entwicklungsarbeit, rund zwei Millionen Testkilometern und der Fertigung von 450 Prototypen. Seine exzellente Laufruhe, überragende Qualität und unerreichte Zuverlässigkeit sind Merkmale, die bis heute die Marke Lexus prägen. In den zwei Jahren nach der Markteinführung avancierte Lexus in den USA zur bestverkauften Importmarke im Luxussegment.

Siebzehn Jahre nach der Markteinführung des ersten Lexus wurde zum zweiten Mal in der Geschichte der LS Baureihe ein vollkommen neues Fahrzeug entwickelt. Das Ergebnis des teuersten Entwicklungsprojekts in der Lexus Markengeschichte ist der LS 460, eine Limousine, die im Hinblick auf Sicherheit, Fahrdynamik und Laufkultur neue und zukunftsweisende Maßstäbe setzt.

Sicherheit

Im neuen LS 460 erleben gleich vier revolutionäre Sicherheitssysteme ihre Weltpremiere: die Objekterkennung mittels Infrarotkamera, der Gesichtsfeldmonitor als Warnsystem für abgelenkte Fahrer, der Notfall-Lenkassistent sowie das Heck-Pre-Crash-Safety System. Lexus stellt damit seine weltweite Führungsrolle in der Entwicklung präventiver Sicherheitssysteme erneut unter Beweis.

Die Basis dieser Innovationen bildet das Pre-Crash Safety System PCS. Mit einem Mikrowellen-Radarsensor im Kühlergrill erfasst es Hindernisse vor dem Fahrzeug. Wenn eine Kollision bevorsteht, aktiviert das System die Gurtstraffer, den Brems-Assistenten und erhöht die Dämpferhärte der vorderen Stoßdämpfer, um ein starkes Eintauchen der Fahrzeugfront zu vermeiden.

Auf dem PCS baut das innovative Advanced Pre-Crash Safety System auf. Es beinhaltet unter anderem vier revolutionäre Systeme, die erstmals im Serienautomobilbau zum Einsatz kommen: die Objekterkennung mittels Infrarotkamera, den Gesichtsfeldmonitor als Warnsystem für abgelenkte Fahrer, den Notfall-Lenkassistenten, der beim Ausweichen von Hindernissen unterstützt, sowie das Heck-PCS, ein Insassenschutzsystem für Heckaufprall-Situationen.

Alle Systeme arbeiten vernetzt mit dem integrierten Fahrdynamik-Management VDIM. Sie treten erst dann in Aktion, wenn eine Situation eindeutig als potenziell gefährlich eingestuft ist und ermöglichen es dem Fahrer, einen Unfall noch zu vermeiden, indem er unmittelbar auf die Warnhinweise reagiert.

Weltneuheit 1: Objekterkennung mittels Infrarotkamera
Die Erkennung von Objekten erfolgt über den Mikrowellen-Radar des Pre-Crash Safety Systems und über eine Infrarot-Stereo-Kamera, die selbst schwach reflektierende Hindernisse wie Fußgänger und Tiere identifizieren kann. Wird abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit eine Gefahr als solche erkannt, warnt das System den Fahrer akustisch und optisch. Das System ist auch nachts oder bei schlechten Wetterbedingungen aktiv.

Weltneuheit 2: Notfall-Lenkassistent
Der Notfall-Lenkassistent im neuen Lexus LS 460 unterstützt den Fahrer aktiv bei Ausweichmanövern. Er wählt im Notfall die für ein blitzschnelles Ausweichmanöver optimale Lenkübersetzung, so dass auch weniger beherzt lenkende Fahrer einem Hindernis möglichst schnell und sicher ausweichen können.

Weltneuheit 3: Gesichtsfeldmonitor
Mit dem Gesichtsfeldmonitor des optionalen Advanced Pre-Crah Safety Systems kommt weltweit erstmals ein Warnsystem für Fahrer zum Einsatz, die kurzzeitig vom Straßenverkehr abgelenkt sind. Eine auf der Lenksäulenabdeckung montierte Kamera mit Infrarotsensoren erfasst die Blickrichtung des Fahrers. Wenn er den Kopf zur Seite dreht und die Objekterkennung gleichzeitig ein Hindernis erkennt, werden frühzeitig und stufenweise akustische und optische Pre-Crash Warnhinweise aktiviert, und ein leichter Bremsimpuls macht den Fahrer auf die potenzielle Gefahr aufmerksam. Anschließend aktiviert das System den Brems-Assistenten sowie den Lenkassistenten und erhöht die Dämpferhärte.

Wenn ein Fahrer nicht reagiert und ein Aufprall unvermeidlich ist, strafft das Pre-Crash Safety System automatisch die Sicherheitsgurte und leitet eine Notbremsung mit einer Verzögerung bis zu 6 m/s² ein. Das System ist also in der Lage, die Folgen einer Kollision für alle Beteiligten deutlich zu verringern, selbst wenn der Fahrer nicht zu einer Reaktion in der Lage gewesen sein sollte.

Weltneuheit 4: Heck-Pre-Crash Safety System
Das Sicherheitssystem des neuen LS 460 erfasst mit einem Mikrowellen-Radar am Heck erstmal auch die Situation hinter dem Fahrzeug. Erkennt das System einen drohenden Auffahrunfall, aktiviert es an den Vordersitzen die Pre-Crash Kopfstützen, die automatisch sensorgesteuert die optimale Position zum Hinterkopf einnehmen, um die Gefahr eines Halswirbelschleudertraumas zu minimieren.

Aktive Sicherheit
Der neue Lexus LS 460 gehört zu den sichersten Serienfahrzeugen der Welt. Das verdankt er auch seinen aktiven Sicherheitssystemen, zu denen unter anderem das integrierte Fahrdynamik-Management VDIM sowie die variable Lenkübersetzung VGRS zählen.

Integriertes Fahrdynamik-Management VDIM
(Vehicle Dynamics Integrated Management)
Während bei herkömmlichen Fahrzeugen zahlreiche elektronische Systeme unabhängig voneinander zum Einsatz kommen, vernetzt VDIM alle aktiven Sicherheitseinrichtungen zu einer intelligent agierenden Einheit: das elektro-hydraulische Bremssystem ECB, das Antiblockiersystem ABS, die elektronische Bremskraftverteilung EBD und die Antriebsschlupfregelung TRC sowie die Fahrzeugstabilitätskontrolle VSC mit dem adaptiven variablen Fahrwerk AVS, der elektrischen Servolenkung EPS und der variablen Lenkübersetzung VGRS.

VDIM greift erheblich diskreter ein als alle herkömmlichen ESP-Systeme. Dadurch erhöht es einerseits die Sicherheit und steigert andererseits den Fahrkomfort. Zudem arbeitet das integrierte Fahrdynamik-Management im Schulterschluss mit den präventiven Sicherheitssystemen. Im LS 460 nimmt VDIM auch auf die Getriebesteuerung Einfluss. Bei drohendem Traktionsverlust beispielsweise veranlasst es das Automatikgetriebe, bereits bei einer niedrigeren Drehzahl hochzuschalten, um einem Stabilitätsverlust vorzubeugen.

Fahrer-Assistenz-Systeme
Neben den innovativen Sicherheitseinrichtungen verfügt der neue LS 460 über weitere intelligente elektronische Assistenz-Systeme. Zu ihnen zählt die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ACC, die neben der Geschwindigkeit auch den Abstand zu einem auf der gleichen Spur vorausfahrenden Fahrzeug überwacht. Eine Europa-Premiere erlebt im LS 460 der optional erhältliche, intelligente Spurhalte-Assistent. Dieses System beobachtet mit Stereokameras die Markierungen am Fahrbahnrand und erkennt Fahrspuren von drei bis vier Metern Breite. Es verfügt über zwei Funktionen: einen Spurwechsel-Warner und eine Spurhalte-Funktion.

Bei ausgeschalteter adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage warnt das System den Fahrer, wenn der LS 460 ohne Blinkerbetätigung tendenziell aus der Fahrspur läuft. Ein zusätzlicher sanfter Lenkimpuls weist den Fahrer auf einen möglichen unbeabsichtigten Fahrspurwechsel hin. Bei eingeschaltetem ACC lenkt die Spurhalte-Funktion den LS 460 aktiv in die Spur zurück. Freihändiges Fahren schließt das System jedoch aus: Sollte der Fahrer das Lenkrad loslassen, deaktiviert sich die automatische Lenkkorrektur.

Um Komfort und Sicherheit weiter zu erhöhen, rüstet Lexus den neuen LS 460 mit einer automatischen Haltefunktion "Brake Hold" aus, die bei Fahrzeugstillstand selbsttätig den Bremsdruck an allen Rädern steuert und mit der elektrischen Parkbremse kooperiert.

Beim Einparken schließlich unterstützt die serienmäßige Einparkhilfe den Fahrer durch akustische Signale sowie durch die Anzeige eines geeigneten Lenkwinkels. Auf Wunsch erreicht der Einparkkomfort im neuen LS 460 mit dem Intelligent Park Assist von Lexus neue Dimensionen. Mit seitlichen Ultraschall-Sensoren erfasst er schon bei der Anfahrt den vorhandenen Parkraum und lenkt beim Rückwärtseinparken selbsttätig. Über das Bremspedal kontrolliert der Fahrer die Einparkgeschwindigkeit des Fahrzeugs.

Zu den weiteren Merkmalen aktiver Sicherheit zählen unter anderem Bi-Xenonscheinwerfer mit intelligentem, dynamisch geregeltem Kurvenlicht i-AFS und die automatische Reifenluftdruck-Überwachung TPWS auch für das Ersatzrad.

Passive Sicherheit
Die leichte und zugleich extrem torsionssteife Karosserie des LS 460 basiert auf einer völlig neuartigen Plattform mit einer robusten Sicherheitsstruktur. Etwa 40 Prozent der verwendeten Bleche bestehen aus hochfestem Spezialstahl. Exakt definierte Verformungszonen nehmen die Aufprallenergie auf und leiten sie in andere Karosseriebereiche ab, so dass die Insassen bei einem Crash in einer intakten Fahrgastzelle geschützt bleiben.

Um ein Höchstmaß an Schutz für Insassen und Unfallbeteiligte zu erzielen, konstruierte Lexus die vordere Knautschzone des neuen LS 460 mit übereinander platzierten Crashboxen. So werden bei einer Kollision auch Schäden an kleineren Fahrzeugen verringert, und das Verletzungsrisiko für beteiligte Fußgänger sinkt.

Für maximalen Insassenschutz ist der LS 460 mit zweistufig auslösenden SRS-Frontairbags, Knieairbags und Seitenairbags ausgestattet - sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer, dessen Kopf und Brust bei einem Aufprall in einem Doppelkammer-Airbag besonders sanft aufgefangen werden. Seitliche Kopfairbags für die Insassen auf den Vordersitzen und den äußeren Sitzen im Fond sowie das Schleudertrauma-Schutzsystem WIL und aktive, elektrisch einstellbare Kopfstützen komplettieren die Sicherheitsausstattung im Innenraum.


Motor und Kraftübertragung

Seit jeher repräsentiert die LS Baureihe die Kernkompetenz der Marke Lexus in Sachen Antriebstechnologie. Bei der Entwicklung des neuen LS 460 zogen die Lexus Ingenieure erneut alle Register, um Motor und Kraftübertragung hinsichtlich Leistung, Laufkultur, Dynamik und Effizienz noch einmal zu verbessern.

Komplett neu: 4,6-Liter V8-Triebwerk
Der LS 460 wird von einem komplett neu konstruierten 4,6-Liter V8 angetrieben. Zu den herausragenden technischen Besonderheiten des Präzisionstriebwerks zählen die kombinierte Saugrohr- und Direkteinspritzung D-4S sowie die duale variable Ventilsteuerung Dual VVT-i. Erstmals erfolgt die Verstellung der Einlassnockenwellen elektrisch. Mit einer Spitzenleistung von 280 kW (380 PS) bei 6.400/min und einem Drehmoment-Maximum von 493 Nm bei 4.100/min übertrifft der Achtzylinder das bisherige 4,3-Liter-Aggregat in der Leistung um 35 und beim Drehmoment um 18 Prozent. Für den Sprint von Null auf 100 km/h benötigt der LS 460 lediglich 5,7 Sekunden. Die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h absolviert die Limousine in nur 4,7 Sekunden. Dabei begnügt sich der neue V8 mit einem Durchschnittsverbrauch von 11,1 Litern Superkraftstoff auf 100 Kilometer.

Leichtbau und minimierte Reibungsverluste
Der Motorblock aus Aluminium-Druckguss, die Zylinderkopfdeckel aus Magnesium-Druckguss und zahlreiche gewichts- und reibungsoptimierte Komponenten tragen zur Gewichtsminimierung bei. Alle Bauteile entstehen in hochpräzisen Fertigungsverfahren und werden im Anschluss feinbearbeitet, um höchste Laufruhe und minimale innere Reibung zu garantieren.

Kombinierte Saugrohr- und Direkteinspritzung D-4S
Als erster Hersteller bringt Lexus in dieser Klasse eine Kombination aus Saugrohr- und Direkteinspritzung zum Einsatz. Das neue System mit Namen D-4S bedingt eine Steigerung von Leistung und Drehmoment bei gleichzeitiger Senkung der Verbrauchs- und Emissionswerte. Je nach Leistungsanforderung erfolgt entweder eine reine Direkteinspritzung oder der kombinierte Einsatz beider Systeme.

Bei Volllast kann das Triebwerk "frei durchatmen" und die höchstmögliche Leistung abrufen. Die kühlende Wirkung des direkt eingespritzten Kraftstoffs reduziert die Klopfneigung, ermöglicht eine höhere Verdichtung und damit eine gesteigerte Leistungsausbeute. Bei niedriger und mittlerer Last erfolgt hingegen eine kombinierte Saugrohr- und Direkteinspritzung, um auch in diesen Betriebsbereichen eine bestmögliche Gemischbildung sicherzustellen.

Duale variable Ventilsteuerung: Auf der Einlassseite erstmals elektrisch
Im neuen Achtzylinder kommt die dritte Generation der von Lexus entwickelten dualen Ventilsteuerung Dual VVT-i zum Einsatz. Das System variiert stufenlos die Steuerzeiten der Ein- und Auslassventile. Erstmals erfolgt die Verstellung der Einlassnockenwellen elektrisch und damit unabhängig von Drehzahl und Motortemperatur. VVT-iE verbessert die Leerlaufqualität und gewährleistet eine präzisere Steuerung der Ventilüberschneidung, die sofort nach dem Kaltstart beginnen kann. Zudem arbeitet das System schneller und über einen größeren Verstellbereich.

Weltpremiere: Achtstufen-Automatikgetriebe
Der LS 460 ist das erste Serienfahrzeug mit Achtstufen-Automatik-Getriebe. Es weist eine Reihe technischer Innovationen auf, die in Verbindung mit dem jüngsten Achtzylinder für eine hervorragende Fahrdynamik, günstige Verbrauchswerte und einen bislang unerreichten Schaltkomfort sorgen.

Dank der zusätzlichen Getriebestufen realisiert Lexus eine größere Spreizung der Gesamtübersetzung und eine engere Abstufung zwischen den einzelnen Stufen. Da die Drehzahlsprünge kleiner ausfallen, steht für jede Fahrsituation die optimale Übersetzung zur Verfügung. Das Ergebnis ist eine spürbar verbesserte Beschleunigung in den unteren Gängen sowie ein hohes Einsparpotenzial in den oberen Fahrstufen.

Die Schaltqualität ist gekennzeichnet durch besonders schnelle und weiche Wechsel der Fahrstufen. Gangwechsel erfolgen in nur 350 Millisekunden und damit 41 Prozent schneller als beim Vorgängermodell. Die neue elektronische Antriebssteuerung agiert eng vernetzt mit dem integrierten Fahrdynamik-Management VDIM und den übrigen Assistenzsystemen.

Die elektronische Antriebssteuerung erlaubt die Wahl zwischen Normal-, Power- und Winter-Modus. Das System ist in der Lage, individuelle Fahrweisen sowie Fahrsituationen zu erkennen und die Schaltpunkte entsprechend diesem Muster anzupassen. Bei Bedarf setzt die Elektronik die Bremswirkung des Motors ein oder verhindert - etwa in Kurven - ein Hochschalten in den nächsten Gang. Ein sequenzielles Schaltprogramm erlaubt dem Fahrer jederzeit manuelle Schaltvorgänge.


Fahrwerk

Vorn wie hinten verfügt der LS 460 über komplett neue Mehrlenkeraufhängungen, deren wesentliche Komponenten aus geschmiedetem Aluminium gefertigt sind. Die Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung und das adaptive variable Fahrwerk AVS passen die Fahrwerksabstimmung stufenlos an die fahrdynamischen Erfordernisse an. Bei der Grundabstimmung kann der Fahrer zwischen Normal-, Komfort- und Sport-Modus wählen. AVS wirkt der Seitenneigung in Kurven und dem Eintauchen des Vorderwagens beim Bremsen entgegen. Unterstützung erhält der Fahrer durch die geschwindigkeitsabhängige, elektrische Servolenkung EPS. Sie ist mit dem Fahrdynamik-Management VDIM vernetzt, das den Fahrer in kritischen Situationen durch gezielt eingesteuerte Lenkmomente unterstützt. Die variable Lenkübersetzung VGRS passt die Lenkübersetzung stufenlos der Geschwindigkeit an. Im Stand und bei geringen Geschwindigkeiten etwa erleichtert VGRS das Einparken und Rangieren. Bei hohen Geschwindigkeiten hingegen reagiert der LS 460 sanft auf Lenkbefehle.

Als eines der ersten Serienfahrzeuge im Luxus-Segment verfügt der neue Lexus LS 460 über ein "by-wire" Bremssystem. Zu den Vorteilen der elektro-hydraulischen Bremsanlage ECB zählen neben dem niedrigen Gewicht das schnelle Ansprechverhalten sowie die präzise und individuelle Druckversorgung der Radbremszylinder. Auch das integrierte Fahrdynamik-Management VDIM sowie die präventiven Sicherheitssysteme arbeiten dank der fortschrittlichen Bremstechnologie noch präziser und wirkungsvoller. Der neue Lexus rollt serienmäßig auf 18-Zoll-Leichtmetallrädern, die mit Reifen der Dimension 235/50 R18 bestückt sind.


Design und Karosserie

Der Lexus LS 460 ist eine von Grund auf neu entworfene Limousine, die kein einziges Bauteil vom Vorgängermodell übernimmt. In diesem Automobil findet die Lexus Design-Sprache "L-finesse" einen krönenden Höhepunkt. "L-finesse" setzt sich zusammen aus den Begriffen "Leading Edge" und "Finesse". "Leading Edge" bezieht sich auf die Verwendung innovativer Spitzentechnologien, "Finesse" betont den Feinschliff jedes noch so kleinen Details. Das Fundament dieser Design-Sprache bildet das auf japanischen Philosophien fußende Ideal, scheinbar gegensätzliche Elemente zu einem ebenso spannungsvollen wie harmonischen Ganzen zu verbinden.

Die prägnante Pfeilung der Frontpartie betont die dynamischen Qualitäten des neuen LS 460. Bestimmendes Designelement ist das Pfeilspitzenmotiv, das symbolisch Geschwindigkeit und Spannkraft mit Präzision und Ruhe kombiniert und damit das Lexus Credo "Streben nach Vollendung" optisch zum Ausdruck bringt.

Die ausgeprägte Harmonie der Silhouette des LS 460 beruht auf mit mathematischer Präzision umgesetzten perfekten Proportionen. So entspricht beispielsweise die Länge des verglasten Aufbaus, gemessen an der Unterkante von Front- und Heckscheibe, exakt dem Radstand.

Die bis in die Fahrzeugflanken reichende Heckleuchten harmonieren stilvoll mit den weit in die Silhouette ragenden Frontscheinwerfern. Große Leichtmetallräder betonen die diskrete Dynamik des LS 460, lichtstarke LED-Heckleuchten akzentuieren sein ebenso schlichtes wie muskulöses Heck.

Hochstabile Karosserie und rekordverdächtige Aerodynamik
Der Lexus LS 460 ist gegenüber dem nun nicht mehr gebauten LS 430 in allen Abmessungen gewachsenen. Er verfügt über die größte Spurweite im Segment. Sie verdeutlicht bereits die dynamische Kompetenz seines Fahrwerks. Der LS 460 baut auf einer komplett neuen Plattform auf. Beispiellose Präzision in der Fertigung und minimale Toleranzen optimieren Torsionssteifigkeit und Schwingungsstabilität der Karosserie und damit Fahrstabilität und Fahrkomfort.

Die LS Limousinen sind seit jeher bekannt für ihre vorbildliche Aerodynamik. Mit einem extrem niedrigen cW-Wert von 0,26 setzt der LS 460 erneut den Maßstab in seinem Segment.

Attraktive und hochwertige Lackierungen
Die technisch und optisch makellose Oberflächenqualität des LS 460 erzielt Lexus durch die Kombination automatisierter Lackiertechnik mit manuellen Polierverfahren. Manuelles Polieren im letzten Arbeitsgang stellt ein perfektes und absolut schattenfreies Oberflächenfinish sicher. Bei der abschließenden Prüfung im Lichttunnel kontrollieren Spezialisten jeden einzelnen Zentimeter der LS 460 Lackierung, so dass jegliche Nuancenabweichungen und kleinste Unregelmäßigkeiten aufgespürt werden. Lexus bietet den neuen LS 460 in zehn attraktiven Farben an.


Innenraum und Ausstattung

Der Innenraum des neuen LS 460 besticht durch zeitlose Eleganz und ein luxuriöses Ambiente, in dem sich selbst anspruchsvollste Fahrer und Passagiere auf Anhieb wohl fühlen. Die Lexus Designsprache "L-finesse" prägt mit geschwungener Linienführung, harmonischer Farbgebung und edelsten Werkstoffen in bester Verarbeitung die Atmosphäre. Bei der Konzeption und der Gestaltung zählten höchster Komfort und maximale Funktionalität im Dienste der Fahrzeuginsassen zu den wesentlichen Vorgaben.

Außerordentlicher Bedienkomfort
Das Streben nach Perfektion kennzeichnet auch den Innenraum des neuen LS 460. Einmal mehr definiert Lexus automobilen Komfort neu, denn in jedem Bereich kommt die jeweils bestmögliche technische Lösung zum Einsatz, um die Bedürfnisse von Fahrer und Mitfahrern optimal zu erfüllen. Daher wartet der LS 460 nicht nur mit jenen selbstverständlichen Features auf, die ein Automobil seiner Klasse auszeichnen, vielmehr bietet er eine Vielzahl innovativer Eigenschaften, die ihn zum Inbegriff von Luxus machen und die Wünsche der Insassen erfüllen, noch bevor sie selbst aktiv werden.

So aktiviert sich die dezente Beleuchtung von inneren und äußeren Türgriffen, Einstiegsleisten, Sitzen, Fußräumen, Automatikwählhebel und Lenkrad automatisch in dem Moment, in dem sie dort beim Ein- und Aussteigen jeweils benötigt wird. Eine angenehme Temperierung stellt die Sitzbelüftung für Fahrer und Beifahrer sowie die auf Wunsch erhältliche Vierzonen-Klimaautomatik mit Deckendiffusoren sicher, die eine vollkommen zugfreie Klimatisierung des Fonds ermöglichen. Und natürlich sucht das Geräusch- und Vibrationsniveau dieser Limousine im Automobilbau einmal mehr seinesgleichen: Mit dem neuen LS 460 baut Lexus das leiseste Automobil dieses Marktsegments.

Intuitiv erlebbare Funktionalität
Lexus legte den LS 460 vollkommen auf die Bedürfnisse von Fahrer und Passagieren aus. So muss der Lexus Fahrer zum Öffnen, Starten und Schließen seines Automobils lediglich den elektronischen Schlüssel mit sich führen. Die Türen ver- und entriegeln bei Berührung, und der Motor startet per Tastendruck. Anstelle des elektronischen Schlüssels ist optional der Lexus Card Key in Scheckkartengröße erhältlich. Auf Wunsch verfügt der LS 460 auch über die Kofferraumautomatik "Easy Load", die den Kofferraum bequem per Tastendruck öffnet und schließt.

Ferner bietet Lexus den "Intelligent Park Assist" an, der die Limousine vollautomatisch in eine Parklücke lenkt. Komfort und Funktion vereint auch das lederbezogene und elektrisch justierbare Multifunktions-Vierspeichenlenkrad mit seiner "Easy Exit" Funktion: Es schwenkt automatisch ein, wenn der Fahrer ein- oder aussteigen möchte und kehrt zum Fahrtantritt in seine vorprogrammierte Position zurück. Zudem verfügt es über integrierte Bedienelemente für den direkten Zugriff auf das Premium Audio System, das Telefon, die Geschwindigkeitsregelanlage und die Aktivierung der Sprachsteuerung. Intuitive Funktionalität garantiert auch das Multifunktions-Display im Zentrum der Mittelkonsole. Dank seiner Touchscreen-Funktion lassen sich durch einfache Berührung des Bildschirms die Funktionen der Audioanlage, der Klimatisierungsautomatik und des DVD-Navigationssystems steuern.

Multimediale Unterhaltung
Serienmäßig stattet Lexus den neuen LS 460 mit einem hochwertigen Premium Audio System aus. Es wartet mit einem magazinlosen sechsfach CD-Wechsler, einem kraftvollen DSP-Verstärker sowie zehn Lautsprechern auf, die für exzellente Klangqualität bürgen.

Auf Wunsch verfügt der LS 460 über ein exklusives High-End-Audio-Surroundsystem von Mark Levinson®, das zu den erlesensten audiophilen Angeboten für Automobile zählt. Sein leistungsstarker Verstärker, der Sechsfach-DVD-Wechsler sowie 19 Lautsprecher sorgen für eine Musikreproduktion, die dem Original verblüffend nahe kommt, und ermöglicht die Wiedergabe von DVD-Filmmaterial über das Multifunktionsdisplay in der Mittelkonsole. Wer auch im Fond DVD-Filme genießen möchte, entscheidet sich für das Rear-Seat-Entertainment, einen neun Zoll großen VGA LCD-Farbmonitor, der in den Dachhimmel integriert ist. Eine Fernbedienung erleichtert die Handhabung der Anlage.

Ausstattungslinien und Sonderausstattung
Zusätzlich zur umfangreichen Serienausstattung des LS 460 kann der Kunde sich für die Ausstattungslinien "Ambience" und "Impression" entscheiden. Beide Linien sind unabhängig voneinander oder in Kombination erhältlich und können individuell durch die Sonderausstattung ergänzt werden.

Zur Ausstattungslinie "Ambience" zählen die Lederausstattung Exclusiv mit Polstersitzen und Türarmlehnen in Semianilinleder sowie Himmel, A-, B- und C-Säulen in Alcantara. Zudem beinhaltet "Ambience" die Vierzonen-Klimaautomatik, eine elektrische Sitzverstellung und -belüftung, elektrisch einstellbare Kopfstützen sowie Seitenairbags für die Fondpassagiere. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen die Multifunktionsarmlehne im Fond, mit Bedienelementen für die Steuerung der Klimaautomatik, des Premium Audio Systems und der Sitzeinstellungen, ein beheizbares Holz-Leder-Lenkrad und ein elektrisches Glas-Schiebe-/Hebedach.

Die Ausstattungslinie "Impression" besticht durch das High-End-Audio-Surroundsystem von Mark Levinson®, das für höchsten CD- und DVD-Genuss bürgt sowie den Intelligent Park Assist. Neben dem Lexus Card Key ist auch die Kofferraumautomatik "Easy Load" Bestandteil dieser Ausstattungslinie.

Zur Sonderausstattung gehören 19 Zoll Leichtmetallräder, eine Mica-Metallic-Lackierung, ein Glas-Schiebe-/Hebedach sowie das adaptive Geschwindigkeitsregelsystem ACC in Verbindung mit dem Pre-Crash Safety System PCS. In Verbindung mit den Ausstattungslinien "Ambience" und "Impression" ist das Rear-Seat-Entertainment erhältlich. Das Advanced Pre-Crash Safety System PCS inklusive Objekterkennung mittels Infrarotkamera, Gesichtsfeldmonitor, Notfall-Lenkassistent, Spurhalte-Assistent, Spurwechsel-Warner und Heck-Pre-Crash Safety System ist in Kombination mit "Ambience" verfügbar, wenn sich der Kunde auch für das Geschwindigkeitsregelsystem ACC sowie das Pre-Crash Safety System PCS entschieden hat.


Fertigung

Lexus konzipierte mit dem neuen LS 460 nicht nur ein zukunftweisendes Automobil, sondern implementierte zugleich neue Fertigungs- und Prüftechniken sowie innovative Technologien im Fahrzeugbau.

Advanced Craftsmanship
Für den LS 460 wurde im Werk Tahara in Japan nach dem Prinzip "Advanced Craftsmanship" ein neuer und einzigartiger Fertigungsprozess entwickelt, der eine Synthese aus modernster industrieller Fabrikation und klassischer menschlicher Handwerkskunst bildet. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass hochqualifizierte Handwerker in zahlreichen Bereichen der Fertigung selbst den besten automatisierten Systemen überlegen sind. Darüber hinaus verbindet "Advanced Craftsmanship" höchste Fertigungspräzision mit subjektiv erfassbaren Qualitätsmerkmalen. Diese lassen sich weder messen noch quantifizieren, doch sie tragen auf besondere Art und Weise zu einem überzeugenden Gesamteindruck bei.