Lexus x Miami Design ON 03
Uhr

Lexus enthüllt Kunstinstallation „ON/“ auf der Design Miami/ 2021

Vom Lexus LF-Z Electrified Concept inspirierte Vision

Lexus

Das Wichtigste in Kürze

  • Entwurf von Germane Barnes und seinem Team der Universität Miami
  • Ausblick auf elektrifizierte, CO2-neutrale und menschenzentrierte Zukunft
  • Internetnutzer können virtuelle Ausstellung gestalten und anpassen

Impressionen

Köln, 1. Dezember 2021. Lexus präsentiert auf der „Design Miami/“ (bis 5. Dezember) die Kunstinstallation „ON/“. Die von Germane Barnes und seinem Team der Universität Miami entwickelte Vision zieht ihre Inspiration aus dem innovativen Lexus LF-Z Electrified Concept: Elektrifizierung und weitere fortschrittliche Technologien sowie ein maßgeschneidertes Design prägen das Werk und das Konzeptfahrzeug gleichermaßen.

Der Titel der Installation verweist auf einen Ein-/Aus-Schalter: Die Elektrifizierung dient als Katalysator einer CO2-neutralen Zukunft. „ON/“ schafft eine Umgebung, die Betrachter aller Altersgruppen anspricht und ihnen ein visuell dynamisches und interaktives Erlebnis bietet, gleichzeitig aber zum Nachdenken anregt.

Im Mittelpunkt steht eine dreidimensionale Stahlskulptur des LF-Z Electrified Concept. Dank LED leuchtet der Rahmen des Fahrzeugs, das knapp über dem Boden schwebt – und rückt so die Vision einer nachhaltigeren Zukunft noch besser ins Blickfeld. Zwei jeweils an beleuchteten Bögen aufgehängte Schaukeln flankieren das Kunstwerk und spielen auf die klassische Architektur an. Diese ist sowohl für die Gestaltung der städtischen Infrastruktur als auch für den Lehrplan der Universität von Miami von zentraler Bedeutung und bildet das Tor zwischen Gegenwart und Zukunft.

Möbel mit eingebetteter LED-Beleuchtung greifen das bogenförmige Design wieder auf. Die eigens von Barnes und seinem Team entworfenen Sitzgelegenheiten laden zum Ausruhen, Entspannen und Auftanken ein – ein Zeichen für das von Lexus gelebte „Omotenashi“-Prinzip der Gastfreundschaft.

Die gesamte Installation wird von einem einzigartigen Beleuchtungsschema in Szene gesetzt. Es ist so konzipiert, dass Nutzer aus aller Welt über ein interaktives virtuelles Modell an der physischen Ausstellung teilhaben. Teilnehmer können ihre eigenen Beleuchtungsentwürfe erstellen und die Farbe verschiedener Elemente wie Wände, Auto, Schaukeln und Möbel verändern. Aus allen Vorschlägen werden Barnes und sein Team die kreativsten Entwürfe auswählen, um sie vor Ort zu präsentieren. Das virtuelle Onlinemodell findet sich unter https://lexuscolorcreation.com/

„Lexus hat sich den japanischen Prinzipien Takumi (fachmännische Handwerkskunst) und Omotenashi (außergewöhnliche Gastfreundschaft) verschrieben und arbeitet auf eine CO2-neutrale Zukunft hin. Die globale Marke verkörpert dabei Elemente, die wesentliche Kennzeichen für hochwertiges Design in der heutigen Zeit sind und gleichzeitig meine persönlichen Werte widerspiegeln“, erklärt Germane Barnes, Assistenzprofessor an der School of Architecture der Universität Miami. „Die Gestaltung einer Zukunft, die kollaborativ, nachhaltig und gerecht ist und die einzigartigen Erfahrungen des Einzelnen in den Vordergrund stellt, ist sowohl eine treibende Kraft meiner Praxis als auch meiner Arbeit mit Studenten hier an der Universität Miami.“

„Wir sind begeistert, dieses Projekt von Germane Barnes und der Universität Miami auf der Design Miami/ präsentieren zu dürfen“, freut sich Brian Bolain, Global Head of Marketing von Lexus. „Wir arbeiten kontinuierlich auf das Design der nächsten Generation hin. Durch dieses Projekt können wir das Engagement von Lexus für die Elektrifizierung hervorheben und gleichzeitig eng mit den talentierten Studenten der UMiami zusammenarbeiten, die die Zukunft von Design und Innovation repräsentieren.“

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs