Lexus auf der Milan Design Week 2022
Uhr

Lexus auf der Milan Design Week 2022

Eröffnung der Veranstaltung „Lexus: Sparks of Tomorrow“

Lexus

Das Wichtigste in Kürze

  • Erneute Zusammenarbeit mit Germane Barnes
  • Finalisten des Lexus Design Award zeigen Entwürfe
  • Milan Design Week vom 6. bis 12. Juni

Impressionen

Köln, 7. Juni 2022. Lexus hat seine Ausstellung „Lexus: Sparks of Tomorrow“ präsentiert, die im Rahmen der Milan Design Week 2022 gezeigt wird. Die Ausstellung stellt die Designphilosophie der Marke vor und verdeutlicht ihr Engagement für das Thema Nachhaltigkeit. Die Milan Design Week findet vom 6. bis 12. Juni statt.

Die Show „Lexus: Sparks of Tomorrow“ zeigt verschiedenste Entwürfe, die alle vom zukunftsorientierten Designansatz der Marke inspiriert und auf den Menschen ausgerichtet sind. Dazu gehört eine beeindruckende Installation des preisgekrönten Architekten und Designers Germane Barnes in Zusammenarbeit mit dem Beleuchtungsstudio Aqua Creations. Außerdem werden die Prototypen der Finalisten des Lexus Design Award 2022 sowie Arbeiten von Studenten des Royal College of Art in London gezeigt.

„Wir freuen uns, mit einer Reihe von außergewöhnlichen Projekten zur Milan Design Week zurückzukehren. Wir zeigen Designs der nächsten Generation und bringen unser Engagement zum Ausdruck, durch Technologie, Handwerkskunst und Innovation den Weg in eine CO2-neutrale Zukunft zu ebnen“, so Brian Bolain, Global Head of Marketing bei Lexus. „Es ist großartig, die Arbeiten der Finalisten des Lexus Design Award 2022 sowie die Werke der Studenten des Royal College of Art im Zusammenspiel mit der Installation „ON/“ von Germane Barnes zu sehen. Wir sind gespannt, wie die Öffentlichkeit auf unsere Präsentation reagiert und sich unsere Vision der Zukunft zu eigen macht.“

Die Installation „ON/“ von Germane Barnes rückt den neuen Lexus RZ in den Mittelpunkt, das erste batterieelektrische Modell der Lexus Produktpalette. Die Interpretation des Fahrzeugs in einem Drahtgestell, das knapp über dem Boden schwebt, verkörpert die Vision einer nachhaltigeren Zukunft, die die Ideen von Elektrifizierung, Technologie und maßgeschneidertem Design in den Fokus stellt. Farbenfrohe Pendelleuchten der Kollektion Code 130° von Aqua Creations beleuchten das Fahrzeug und geben der faszinierenden Installation eine zarte, materielle und lebensfrohe Anmutung. Der an die Installation angrenzende Lounge-Bereich ist mit der neuen Beleuchtungskollektion ToTeM von Aqua Creations ausgestattet und bietet separate Zonen zum Ausruhen und Entspannen.

„Es ist großartig, die Installation „ON/“ noch einmal gemeinsam mit Lexus aufzugreifen und in Mailand auszustellen“, sagt Germane Barnes, Designer und Leiter des Studio Barnes. „Die ursprüngliche Version der Ausstellung zeigte mit dem LF-Z ein Konzeptfahrzeug, das einen Schritt in Richtung CO2-Neutralität darstellte. Nun haben wir mit dem RZ die Entwicklung vom Konzept zur Realität begleitet. Gemeinsam mit Aqua Creations haben wir eine Umgebung geschaffen, die von einem stärkeren Bewusstsein für die Materialität durchdrungen ist. Die Gestaltung einer Zukunft, die gemeinschaftlich, nachhaltig und fair ist und die einzigartigen Möglichkeiten des Einzelnen in den Vordergrund stellt, ist sowohl für mich als auch für die Designer, die bei Sparks of Tomorrow vorgestellt werden, eine treibende Kraft.“

Lexus präsentiert den Besuchern des Design Events zudem die Arbeiten der sechs Finalisten des Lexus Design Awards 2022. Sie wurden für ihre originellen Lösungen ausgewählt, die einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten und gleichzeitig die drei Kernprinzipien der Marke Lexus – Antizipation, Innovation und Faszination – zum Ausdruck bringen. Die Finalisten verbrachten drei Monate mit der Entwicklung ihrer Vorschläge und der Erstellung von Prototypen unter der Anleitung ihrer Mentoren. Die Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Designern war für die Nachwuchstalente aus aller Welt eine einmalige Lernerfahrung.

Bei der Lexus Präsentation in Mailand werden auch Arbeiten von Studenten zu sehen sein. Sie stehen für eine künftige Generation internationaler Designtalente und stellen in einem von Lexus in Auftrag gegebenen Kreativprogramm mit dem Titel „2040: The Soul of Future Premium“ radikale neue Konzepte für Luxusfahrzeuge vor. Diese Studie, die sich mit der Frage beschäftigt, wie sich das Luxusautomobilsegment bis zur Mitte des 21. Jahrhunderts entwickeln könnte, wurde im September 2021 von Lexus in Zusammenarbeit mit dem Royal College of Art (RCA) in London ins Leben gerufen, einem der weltweit renommiertesten und einflussreichsten Zentren für Kunst- und Designforschung und -ausbildung.

Die Herausforderung für die Studenten bestand darin, neue Fahrzeugarchitekturen zu erforschen, um den Veränderungen im urbanen Leben, in der Gesellschaft und der Demografie in Europa gerecht zu werden und die Rolle der Marke Lexus in der Mobilitätslandschaft der Region neu zu definieren. Das Projekt inspirierte 20 Doktoranden des Intelligent Mobility Design Centre (IMDC) der RCA, einem interdisziplinären Zentrum für Design und Spitzenforschung. In den vergangenen sechs Monaten hatten sie die Gelegenheit, an Mentoring- und Beurteilungssitzungen mit verschiedenen bedeutenden Designern teilzunehmen, darunter Ian Cartabiano und Lance Scott, Präsident beziehungsweise Senior Manager des europäischen Designstudios ED2 von Lexus, sowie Prof. Dale Harrow, Vorsitzender des IMDC und Dr. Chris Thorpe, Programmleiter für intelligente Mobilität des RCA.

Über Germane Barnes

Germane Barnes ist Direktor des Studio Barnes und Professor der School of Architecture an der Universität von Miami. Barnes untersucht die Verbindung zwischen Architektur und Identität, indem er die soziale und politische Wirkung von Architektur durch historische Forschung und Designspekulationen untersucht. Barnes ist fest davon überzeugt, dass Design ein gemeinschaftlicher Prozess ist. Er betrachtet jede Teilaufgabe eines Projekts als Chance zur Veränderung. 2021 erhielt Germane Barnes das United States Artists Stipendium und gewann den Wheelwright Prize, den Architectural League Prize for Young Architects and Designers sowie den Rome Prize an der American Academy in Rom.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs