Uhr

Jedes vierte neue Lexus Modell hat Hybridantrieb

Wachstum nach Plan

Lexus

2006 war für Lexus das bisher erfolgreichste Jahr auf dem deutschen Markt – 55 Prozent mehr neuzulassungen im Vergleich zu 2005

Zu Beginn des vergangenen Jahres hatte sich Lexus für den deutschen Markt ehrgeizige Ziele gesetzt: 50 Prozent mehr Neuzulassungen oder 5.100 Einheiten sollten es für 2006 werden. Dieser Plan wurde erfolgreich umgesetzt und, wie die aktuellen Zahlen des Kraftfahrt Bundesamtes zeigen, sogar noch übertroffen. Exakt 5.248 neu zugelassene Lexus in Deutschland bedeuten ein Wachstum von 55,6 Prozent im Vergleich zu den 3.372 Zulassungen aus 2005.

Das erfolgreichste Modell in der Lexus Palette war der Lexus IS, der Anfang 2006 in zweiter Generation auf den Markt kam. Mit 2.183 Einheiten verdreifachte die zur Mittelklasse zählende Limousine ihre Zulassungen. Als einziges Lexus Modell, das auch mit Dieselmotor angeboten wird, profitierte der IS zusätzlich vom Boom der Selbstzünder in Deutschland.

Knapp hinter dem IS platzierte sich der RX auf dem zweiten Rang. Vom Luxus-SUV konnten insgesamt 1.828 Einheiten verkauft werden, ein Plus von knapp 38 Prozent. Rund 1.300 Käufer entschieden sich dabei für die hybrid- Variante. Der dritte Rang ging an den Lexus GS, der im vergangenen Jahr 971 Käufer fand. Jeder vierte in Deutschland im vergangenen Jahr neu zugelassene Lexus fuhr mit Hybrid-Antrieb.

Für das begonnene Jahr hat sich Lexus in Deutschland eine weitere Steigerung des Absatzes auf 5.900 Einheiten vorgenommen, davon werden voraussichtlich 1.800 mit einem hybrid-Antrieb bestückt sein. Der neue Lexus LS wird rund 600 Einheiten zum Zulassungsergebnis beitragen.