„Mobilität für alle“ – Toyota Kreditbank engagiert sich für das Wohl von Kindern

Gemeinnützige Initiativen im Kölner Raum erhielten u. a. einen Toyota Aygo

axel kreidekreis1

Das Wichtigste in Kürze

  • Toyota Kreditbank fördert mit „Mobilität für alle“ soziale Initiativen
  • Es wurden ein Toyota Aygo zur Verfügung gestellt, sowie Tretroller und Fahrräder gespendet
  • Mitarbeiter der Bank sind in die Auswahl der Projekte eingebunden

Köln. Insgesamt drei soziale Projekte unterstützt die Toyota Kreditbank GmbH (TKG) mit ihrer aktuellen Aktion „Mobilität für alle“. Zum Auftakt hatte die Geschäftsleitung der TKG Anfang 2018 die gesamte Belegschaft aufgerufen, wohltätige Vereine und Einrichtungen für eine Förderung vorzuschlagen. Aus den zahlreichen Rückläufen wählte eine Jury bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern drei Projekte aus, von denen jetzt zwei umgesetzt wurden. Die dritte Aktivität wird noch vorbereitet.

Mit einem Toyota Aygo erleichtert die Toyota Bank die Arbeit des

 „Kölner Kreidekreis e. V.“ in Niederkassel (http://www.koelnerkreidekreis.de). Der Verein kümmert sich um Heimkinder, die keinen Kontakt zu ihren Eltern haben. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besuchen die Kinder und führen als Paten Unternehmungen mit ihnen durch. Dadurch erhalten die Jungen und Mädchen Rückhalt und das Gefühl, dass jemand für sie da ist. Der Aygo wird u. a. bei Fahrten zu den Paten, den Kindern und zu Veranstaltungen seine Dienste tun.

Über eine Geldspritze freut sich die Astrid-Lindgren-Gemeinschaftsgrundschule in Bergheim (https://www.astrid-lindgren-schule-bergheim.de). Um die Sicherheit der Schüler im Straßenverkehr zu erhöhen, hatte sie einen Verkehrsübungsplatz geschaffen. Dank der TKG-Spende konnte der Übungsplatz jetzt mit Tretrollern und Fahrrädern sowie weiterem Material ausgerüstet werden.

Axel Nordieker, Geschäftsführer der Toyota Kreditbank, hat die Spenden Ende 2018 an die neuen Besitzer übergeben. „Toyota steht nicht nur für Mobilität, sondern seit jeher auch für karitatives Engagement. Wir freuen uns sehr, die Eltern-Initiative an der Astrid-Lindgren-Schule und die ehrenamtlichen Mitarbeiter des ‚Kreidekreis‘ unterstützen zu können. Mit ‚Mobilität für alle‘ möchten wir einen gesellschaftlichen Beitrag leisten und unserer sozialen Verantwortung Rechnung tragen.“