Uhr

Verleihung der Toyota Deutschland-Preise

Deutsche Sporthochschule Köln erhält Preis

Unternehmen
Verleihung der Toyota Deutschland-Preise
Verleihung der Toyota Deutschland-Preise
Köln. Im Rahmen der akademischen Feierstunde wurden jetzt die besten Absolventen der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS) des abgelaufenen Universitätsjahres ausgezeichnet. Die Toyota Deutschland GmbH unterstreicht durch die neuerliche Stiftung von vier Preisen die langjährige enge Zusammenarbeit mit der DSHS.

Einen Förderpreis in Höhe von jeweils 2.000 Mark für ihre Examensarbeit nahmen Verena Jansen (Thema: Erlebnispädagogik in der Schule), Anja Wagner (Thema: Anabolika in Nahrungsergänzungsmitteln) sowie Kristin Fruhwirth (Thema: Identitätsentwicklung von Mädchen und Frauen im Hochleistungssport) entgegen. Den mit 6.000 Mark dotierten Wissenschaftspreis erhielt Dr. Mark Machnik für seine Dissertation ebenfalls zum Thema Doping.

Toyota Deutschland-Geschäftsführer Hans Halbach, der die Urkunden überreichte, unterstrich in seinem Grußwort Toyotas Unternehmens-grundsatz des gesellschaftlichen Engagements an all den Orten, wo der drittgrößte Automobilhersteller der Welt zu Hause sei. Die Sportförderung nimmt für Toyota in Köln deshalb schon seit vielen Jahren einen breiten Raum ein. Prof. Dr. Walter Tokarski, Rektor der Deutschen Sporthochschule Köln, dankte Halbach für die kontinuierliche Unterstützung nicht nur bei der Förderung des wissenschaftlichen, sondern auch des Nachwuchses im Spitzensport, rekrutiert aus der DSHS.