Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota zieht Halbjahresbilanz

Weltweit 5,02 Millionen verkaufte Fahrzeuge in den ersten sechs Monaten

toyota.jpg
  • Absatzsteigerung von 1,2 Prozent außerhalb Japans
  • Produktion erreicht Allzeithoch in Amerika, Europa und Ozeanien
  • Marktanteil in Japan leicht ausgebaut
Köln. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat im ersten Halbjahr 2015 weltweit 5,02 Millionen Fahrzeuge verkauft. Während der Absatz außerhalb Japans um 1,2 Prozent auf nunmehr fast 3,9 Millionen Einheiten stieg, konnte sich der japanische Konzern dem Abwärtstrend in seiner Heimat nicht entziehen. Auf einem um elf Prozent rückläufigen Gesamtmarkt in Japan baute das Unternehmen jedoch seinen Marktanteil um 0,6 Punkte auf 42 Prozent aus – der erste Zuwachs seit drei Jahren.

Der weltweite Absatz der beiden Kernmarken Toyota und Lexus belief sich im ersten Halbjahr auf 4,51 Millionen Einheiten. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem leichten Rückgang von 0,3 Prozent. Außerhalb Japans verbesserten sich die Marken um 1,6 Prozent auf knapp 3,75 Millionen verkaufte Fahrzeuge und auch die Produktion erreichte von Januar bis Juni 2015 mit fast 2,83 Millionen Einheiten ein neues Allzeithoch. Sowohl in Nord- und Lateinamerika als auch in Europa und Ozeanien wurde die Fertigung ausgeweitet.

In Westeuropa verzeichnete Toyota im ersten Halbjahr 2015 ein Wachstum von sechs Prozent, in Mitteleuropa sogar ein Plus von 15 Prozent. Insgesamt 450.951 verkaufte Toyota und Lexus Fahrzeuge in den ersten sechs Monaten entsprechen einem europaweiten Marktanteil von 4,6 Prozent. Allein im zweiten Quartal setzte Toyota Motor Europe 220.900 Fahrzeuge ab. Ein Wachstumstreiber waren die Hybridmodelle, die mit 101.000 Einheiten (+ 12 Prozent) inzwischen mehr als ein Fünftel des Gesamtabsatzes in Europa ausmachen.
Download | 45,55 kB