Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota und BMW unterzeichnen Kooperationsvertrag

Gemeinsame Forschung an Lithium-Ionen-Batterietechnologie

Toyota Prius Plug-in Hybrid-  HYBRID LITHIUM ION BATTERY
  • Langjährige Hybridkompetenz bildet Basis für gemeinsame Forschung
  • Verwendung neuer Materialkombinationen für Batteriezellen
  • Mittel- bis langfristige Zusammenarbeit bei umweltfreundlichen Technologien
Köln. Die Toyota Motor Corporation (TMC) und die BMW Group haben einen Kooperationsvertrag über die gemeinsame Forschung auf dem Gebiet der Lithium-Ionen Batterietechnologie der nächsten Generation unterzeichnet und bereits mit der Zusammenarbeit begonnen. Eine entsprechende Absichtserklärung über die mittel- bis langfristige Kooperation im Bereich umweltfreundlicher Technologien hatten die beiden Unternehmen bereits am 1. Dezember 2011 in Tokio unterzeichnet.

Toyota verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Entwicklung und Großserienproduktion von Traktionsbatterien. Derzeit beträgt die jährliche Produktionskapazität bereits 1,1 Millionen Hybridbatterien. Das gemeinsame Forschungsprojekt konzentriert sich auf die Steigerung von Leistung und Speicherkapazität von Lithium-Ionen-Batteriezellen. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Verwendung neuer Materialkombinationen für Kathoden, Anoden und Elektrolyte der Zellen.

Neben der gemeinsamen Forschung von BMW und TMC haben sich die BMW Group und Toyota Motor Europe (TME), die europäische Tochtergesellschaft der Toyota Motor Corporation, bereits im Dezember 2011 auf eine Motorenkooperation verständigt. Darin ist die Lieferung von verbrauchseffizienten 1,6-Liter- und 2,0-Liter-Dieselmotoren der BMW Group an Fahrzeuge der Marke Toyota in Europa ab 2014 vorgesehen.
Download | 1,12 MB