Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota übergibt Hiace an Museum Ludwig

Kölner Künstler gestaltete den Transporter

Der Künstler Johannes Wohnseifer vor dem von ihm gestalteten Toyota Hiace
Köln. In den letzten Wochen fiel in Köln ein mattschwarzer Lieferwagen auf, dessen eine Seite zudem noch mit geometrischen Formen auf weißem Grund versehen war. Das Fahrzeug erinnerte damit an die Prototypen von Automobilherstellern. Heute wurde dieser "Erlkönig" enthüllt: zum Vorschein kam ein Toyota Hiace, den Toyota Deutschland dem Museum Ludwig für Kunsttransporte übergeben hat.

Gestaltet hat ihn der in Köln lebende Künstler Johannes Wohnseifer (*1967). Die schwarz-weiße Folierung nimmt Bezug auf die Werke der russischen Avantgarde im Museum Ludwig, aber auch auf die Camouflage Bemalung ("Dazzle-Painting") von britischen Kriegsschiffen im 1. Weltkrieg. Diese geometrischen Formen brachen die Linien des Schiffes, sodass nicht mehr erkennbar war, wo vorne und hinten war und in welche Richtung das Schiff fuhr.

Bei der heutigen Übergabe entfernten Kasper König, Direktor des Museum Ludwig und Johannes Wohnseifer gemeinsam mit Jürgen Stolze, General Manager Öffentlichkeitsarbeit und Presse, die schwarz-weiße Folierung. Zum Vorschein kam das Fahrzeug in seiner endgültigen Gestaltung. Ein Teil des Museum Ludwig-Schriftzuges auf der einen plus die plakativen Buchstaben "YO" des Toyota-Schriftzuges auf der anderen Fahrzeugseite stehen für die langjährige Partnerschaft zwischen Toyota und dem Museum.

Toyota Deutschland ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner der Stadt Köln und ihrer Bürger. Die Unterstützung der Museen gehört ebenso dazu wie die Förderung von Projekten im Sport und sozialen Bereich.
Download | 2,16 MB