Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota stellt Maßnahmenplan zur Senkung des CO2-Ausstoßes vor

Umweltverträgliche Mobilität mit geringen Emissionen als Ziel

Toyota Logo
Tokio. Einen ganzheitlich angelegten Maßnahmenplan zur Senkung des CO2-Ausstoßes hat die Toyota Motor Corporation (TMC) jetzt auf einem Umwelt-Forum in Tokio vorgestellt. Die umweltschonenden Aktivitäten zielen auf die Bereiche Forschung und Entwicklung, die nachhaltige Produktion sowie die Unterstützung von gesellschaftlichen Initiativen. Sie sollen die Umsetzung einer umweltverträglichen Mobilität mit niedriger Kohlendioxidemission fördern.

"Seit der Unternehmensgründung folgen wir unserem Leitprinzip, Autos zum Nutzen der Gesellschaft zu bauen", erläuterte Toyota-Präsident Katsuaki Watanabe während seiner Rede auf dem Umweltforum. "Toyota sucht fortwährend nach Wegen, um die kreativen Kräfte von Menschen und Technologien zu verknüpfen. Das Ziel ist eine Gesellschaft, die das Gleichgewicht zwischen unternehmerischem Fortschritt und Umweltschutz bewahrt."

Im Rahmen des Umweltforums gab Toyota folgenden Maßnahmenplan bekannt:

1. Forschung und Entwicklung
Wichtige umwelt- und energierelevante Maßnahmen innerhalb der Automobilindustrie zielen auf die Verringerung der CO2-Emissionen (Erderwärmung), den Gebrauch von alternativen, nicht auf fossilen Brennstoffen basierenden Energiequellen und die Verbesserung der Luftqualität. Um zu einer zukunftsfähigen Mobilität zu gelangen, setzt TMC einen Schwerpunkt auf die Hybridtechnologie, was den Ölverbrauch senkt und den Einsatz unterschiedlicher Antriebsprinzipien fördert.

Automobile
Toyota entwickelt emissionsarme Fahrzeuge und wird diese Modelle nach den spezifischen Bedürfnissen der jeweiligen Märkte vertreiben. Ziel ist es, Fahrzeuge mit der richtigen Technik zur richtigen Zeit auf dem richtigen Markt zu positionieren.

Packaging
TMC entwickelt Techniken zur Verringerung von Fahrzeuglänge und -gewicht. Mit dem iQ führt das Unternehmen noch 2008 ein Fahrzeug mit revolutionärem Packaging, dem geschickten Anordnen von Fahrzeugbauteilen, an. So finden in diesem innovativen Stadtauto mit weniger als drei Meter Länge drei Erwachsene und ein Kind Platz.

Antrieb
Seit 1997 steigerte Toyota die Kraftstoffeffizienz aller in Japan verkauften Fahrzeuge um durchschnittlich 28 Prozent. Bis 2010, so der Plan, werden alle Neufahrzeuge mit der neuesten Generation hocheffizienter Motoren und Getriebe ausgestattet sein.

Benzinmotoren
Die TMC-Motorenpalette wird komplett erneuert. Noch 2008 werden ein neuer 1,3-Liter- und ein 2,5-Liter-Benziner vorgestellt. Das kleinere Triebwerk ist dabei mit dem neu entwickelten TOYOTA Stop&Start SYSTEM ausgestattet.

Dieselmotoren
Bereits 2003 hat Toyota saubere Dieselmotorentechnik mit einem System zur deutlichen Verringerung von Rußpartikeln und Stickoxiden vorgestellt. Im Herbst 2007 folgte ein neuer 4,5-Liter-V8. Im Februar dieses Jahres überschritt die Dieselmotorenproduktion die 20-Millionen-Marke.

Getriebe
Neben der weiteren Optimierung von Automatikgetrieben und stufenlos variablen Getrieben stellt Toyota noch 2008 ein hocheffizientes und kompaktbauendes manuelles Sechsganggetriebe vor.

Hybrid-Fahrzeuge
Eine wichtige Schwerpunkttechnologie von Toyota sind Hybridsysteme. Sie sorgen für geringere CO2-Emissionen und steigern die Kraftstoffeffizienz. Indem weitere Modelle der Toyota-Produktpalette mit Hybridsystemen ausgestattet werden, will Toyota noch mehr Menschen von den Vorteilen dieser Technik überzeugen.

Im vergangenen April hat Toyota mit dem Prius die Millionen-Marke durchbrochen. Weltweit verkaufte das Unternehmen bis Juni 2008 1,5 Millionen Hybridfahrzeuge. Der Einsatz dieser Hybridsysteme verringerte den CO2-Ausstoß um rund sieben Millionen Tonnen und den Kraftstoffverbrauch um annähernd 2,7 Milliarden Liter.
Download | 38,36 kB