Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota steigert weltweiten Absatz auf 6,64 Millionen Fahrzeuge

Finanzergebnisse der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2016/17

Toyota Logo
  • Autohersteller erzielt Betriebsgewinn von 13,18 Milliarden Euro
  • Konzernumsatz erreicht 170,80 Milliarden Euro
  • Toyota hebt Absatz- und Finanzprognose an

Köln. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute die Finanzergebnisse für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres (1. April 2016 bis 31. März 2017) bekanntgegeben. Der weltweite Fahrzeugabsatz des japanischen Automobilherstellers belief sich auf 6,64 Millionen Einheiten – ein Zuwachs von 2,3 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Der konsolidierte Konzernumsatz verringerte sich von April bis Dezember 2016 um 6,0 Prozent auf 20,15 Billionen Yen (170,80 Milliarden Euro*). Das Betriebsergebnis sank von 2,31 Billionen Yen auf 1,56 Billionen Yen (13,18 Milliarden Euro), während der Gewinn vor Steuern 1,76 Billionen Yen (14,95 Milliarden Euro) erreichte. Der Nettogewinn verringerte sich gegenüber den ersten neun Monaten des vorherigen Geschäftsjahres von 1,89 Billionen Yen auf 1,43 Billionen Yen (12,14 Milliarden Euro).

Verantwortlich für den Rückgang des Betriebsgewinns in Höhe von 750,2 Milliarden Yen (6,36 Milliarden Euro) sind insbesondere Wechselkurseffekte in Höhe von 770 Milliarden Yen (6,53 Milliarden Euro) und steigende Ausgaben in Höhe von 405 Milliarden Yen (3,43 Milliarden Euro).

In nahezu allen Absatzregionen konnte Toyota die Zahl der Fahrzeugverkäufe in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahrs gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. So verzeichnete das Unternehmen auf dem Heimatmarkt Japan einen Zuwachs um 136.074 Fahrzeuge auf 1,61 Millionen Einheiten, während der Absatz in Nordamerika um 4.361 Einheiten auf 2,15 Millionen Fahrzeuge stieg. In Europa summierte sich der Fahrzeugabsatz des Autoherstellers in den ersten drei Quartalen auf 667.378 Einheiten, ein Plus von 49.694 Fahrzeugen. Das Betriebsergebnis in der Region stieg um 1,2 Milliarden Yen (10,17 Millionen Euro) auf 55,5 Milliarden Yen (470,39 Millionen Euro).

Aufgrund der jüngsten weltweiten Absatzentwicklung hat Toyota die Absatzprognose für das am 31. März 2017 endende Geschäftsjahr angepasst und geht anstelle der bisher erwarteten 8,85 Millionen Einheiten nun von einem konsolidierten Fahrzeugabsatz von weltweit 8,90 Millionen Einheiten aus.

Auch die Finanzprognose wurde überarbeitet. Auf der Basis eines Wechselkurses von 107 Yen/US-Dollar und 118 Yen/Euro erwartet Toyota nun einen Nettoumsatz von 26,5 Billionen Yen (224,58 Milliarden Euro**), ein Betriebsergebnis von 1,85 Billionen Yen (15,68 Milliarden Euro), einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 2,07 Billionen Yen (17,54 Milliarden Euro) und einen Nettogewinn von 1,7 Billionen Yen (14,41 Milliarden Euro). „Wir gehen von einem schwächeren Yen und steigenden Fahrzeugverkäufen aus und haben daher unsere Gewinnprognose um 150 Milliarden Yen (1,27 Milliarden Euro) auf 1,85 Billionen Yen (15,68 Milliarden Euro) erhöht“, kommentierte TMC Managing Officer Tetsuya Otake die Anpassung der Finanzprognose.

Ausführliche Informationen zu allen Finanzzahlen finden Sie unter folgendem Link: http://www.toyota-global.com/investors/financial_result/

* Der zugrundeliegende Wechselkurs für die aktuellen Zahlen: 1 Euro = 118 Yen
**Der zugrundeliegende Wechselkurs für die Jahresprognose: 1 Euro = 118 Yen

Download | 118,90 kB