Uhr

Toyota startet Produktion von Dieselmotoren in Europa

2003: 100.000 Common-Rail-Aggregate für Yaris, Corolla und Avensis

Unternehmen
Toyota startet Produktion von Dieselmotoren in Europa
Toyota startet Produktion von Dieselmotoren in Europa
Zum Jahreswechsel hat Toyota den Startschuß für die Produktion von Common Rail-Dieselmotoren in Europa gegeben. Im französischen Werk (Valenciennes) werden in diesem Jahr 30.000 1,4 Liter D-4D-Motoren für den Yaris, im britischen Motorenwerk (Deeside) 70.500 2,0 Liter D-4D-Motoren für den Corolla und den neuen Avensis hergestellt. Ab 2004 werden pro Jahr 100.000 Aggregate die Bänder von Deeside verlassen. Darüber hinaus werden in einem neuen polnischen Motorenwerk ab Anfang 2005 weitere 120.000 Selbstzünder mit Common-Rail-Technologie produziert.

Mit der Kapazitätsausweitung begegnet Toyota dem wachsenden Trend zum Dieselmotor in Europa, der im vergangenen Jahr in Deutschland bei rund 38 Prozent des Gesamtmarktes lag. Toyota bietet elf Modelle in 27 verschiedenen Karosserie-Varianten mit D-4D Motoren an, die 2002 rund 24 Prozent an den Toyota-Gesamtverkäufen hatten. Für das laufende Jahr erwartet Toyota Deutschland einen Diesel-Anteil von rund 27 Prozent.

Toyota hat eine lange Entwicklungsgeschichte für Dieselmotoren. 1995 produzierte die Toyota Motor Corporation den ersten Common-Rail-Motor der Welt. Die heutigen D-4D-Aggregate des Unternehmens zählen zu den verbrauchsärmsten des Marktes. 2002 stellte das Unternehmen das D-CAT-Konzept vor, ein revolutionäres Diesel-Abgas-Reinigungssystem. Das Herzstück ist das DPNR (Diesel Particulate and Nox reduction system), das ohne den Gebrauch von Additiven Dieselpartikel und Stickoxide gleichermaßen erheblich vermindert. Die Serienproduktion von Toyota-Fahrzeugen mit D-CAT soll in diesem Jahr starten.