Uhr

Toyota startet Job-Initiative für die Handelspartner

Bis zu 400 Verkäufer und Führungskräfte bis 2008 gesucht

Unternehmen
Köln. Für ihren Wachstumsweg benötigen die Toyota Händler in den kommenden drei Jahren voraussichtlich mindestens 400 zusätzliche Verkäufer und Führungskräfte. Toyota Deutschland unterstützt seine Händler bei dieser anspruchsvollen Rekrutierungs-Aufgabe mit einer bundesweiten Kampagne, die zu ihrem Auftakt Ende März von einer Anzeigenserie in überregionalen Tageszeitungen, Branchenmagazinen und online-Medien begleitet wurde.

Unter der Adresse www.job-initiative-2005.de können sich Interessenten für den Bewerberstatus qualifizieren, indem sie 96 Fragen beantworten. Hierfür ist ein Zeitaufwand von 45 bis 60 Minuten nötig. Markus Schrick, Vize-Präsident von Toyota Deutschland, hierzu: "Dieses Verfahren ist für uns aussagekräftiger, als alleine gute Zeugnisse. Denn wir suchen zwar die Besten, aber nicht nur Branchenkenner. Gerade motivierte, kreative und offen denkende Quereinsteiger sind die richtigen Kandidaten für Toyota."

Wer die erste Hürde genommen hat, wird durch die zwischengeschaltete Personalagentur Reutter-Group GmbH (Fellbach) an suchende Händler vermittelt. Auf Wunsch des Händlers schaltet die Agentur auch im Einzugsgebiet des Händlers Stellenanzeigen. Die Job-Initiative ist zunächst bis Ende 2007 angelegt. Die Unternehmensplanung sieht 200.000 Toyota- und Lexus-Zulassungen im Jahr 2010 vor. Im Rekordjahr 2004 wurden 127.000 Neufahrzeuge registriert. Auch das laufende Jahr ist gut gestartet: Rund 35.000 Zulassungen und ein Marktanteil von 4,7 Prozent sind die neuen Rekordzahlen für das 1. Quartal.