Uhr

Toyota setzt Umwelt-Engagement in China fort

Dritte Phase der Wiederaufforstung gestartet

Unternehmen
Toyota setzt Umwelt-Engagement in China fort
Toyota setzt Umwelt-Engagement in China fort
Tokio/Köln. Die Toyota Motor Corporation (TMC) setzt ihr Engagement zur Wiederaufforstung Chinas fort. Das Unternehmen wird auch an der dritten Phase des "21st Century Greater Beijing Reforestation Model" teilnehmen, einer chinesisch-japanischen Initiative zur Bekämpfung der Wüstenbildung in China.

Toyota ist seit April 2001 Mitglied des Projekts, an dem unter anderem auch das NPO Green Earth Center, die chinesische Akademie der Wissenschaften und das Forstamt der Provinz Hebei teilnehmen. Ziel ist es, die weitere Ausbreitung der Wüstenbildung um die chinesische Hauptstadt Peking zu verhindern. Zusammen mit dem NPO Green Earth Center hat Toyota in den ersten sechs Jahren der Mitgliedschaft auf einer Fläche von rund 2.500 Hektar Bäume gepflanzt, die örtlichen Gemeinden unterstützt und den Wiederaufbau der Umwelt überwacht. Zu den weiteren Maßnahmen zählen der Anbau von Obstbäumen und Heilpflanzen sowie die Bewirtschaftung von Weideland. Bis heute hat TMC 300 Millionen Yen für das Projekt zur Verfügung gestellt; weitere 150 Millionen Yen stehen für die auf weitere vier Jahre angelegte dritte Phase bereit.

Zusätzlich zur Wiederaufforstung werden sich die Projektpartner in der dritten Phase darauf konzentrieren, Umweltinitiativen fest zu etablieren und die Ausweitung der Wiederaufforstung auf andere Regionen voranzutreiben. Dies wird die Aufgabe des neuen "21st Century Greater Beijing Afforestation Center", wo Aufforstungs-Experten gefördert und Informationen über Umwelttechnologien verbreitet werden sollen. Der Grundstein für dieses Zentrum in der chinesischen Provinz Hebei ist kürzlich gelegt worden.

Toyota betreibt weltweit zahlreiche soziale Projekte und legt dabei Schwerpunkte auf den Umweltschutz, Bildung und Verkehrssicherheit. Zusätzlich zum Aufforstungs-Programm hat TMC in China außerdem ein Umweltschutz- und Hilfsprogramm für die chinesische Jugend ins Leben gerufen, mit dem örtliche Umweltschutzprojekte unterstützt werden. Darüber hinaus hat TMC einen "Study Assistance"-Fonds und ein Forschungszentrum in Zusammenarbeit mit der "School of Public Policy & Management" der Universität Tsinghua gegründet. Toyota führt außerdem zusammen mit dem chinesischen Ministerium für öffentliche Sicherheit Fahrsicherheitstrainings durch. Auch in Zukunft wird sich das Unternehmen in der chinesischen Gesellschaft engagieren.