Uhr

Toyota reorganisiert Verkaufskanäle in Japan

Die Marke Lexus wird nun auch im Heimatland etabliert

Unternehmen
Tokio. Die Toyota Motor Corporation wird ihre Premium-Marke Lexus ab 2005 auch im Heimatland Japan anbieten. Während sich die Marke in anderen Teilen der Welt, vorwiegend in den USA und auf der arabischen Halbinsel, in den wenigen Jahren ihrer Existenz fest etablieren konnte, werden bisher die meisten der als Lexus-Modelle bekannten Luxusautos in Japan unter dem Toyota-Logo verkauft. Mit der Einführung von Lexus in Japan schafft Toyota die Voraussetzungen, um Lexus als weltweite Premiummarke für das 21. Jahrhundert zu entwickeln.

Die Entscheidung ist Teil einer umfassenden Restrukturierung des japanischen Verkaufsnetzes der Toyota Motor Corporation. Innerhalb dieses Jahres werden die bisher fünf Vertriebskanäle – Toyota, Toyopet, Corolla, Netz, Vista – zu vier Kanälen zusammengefaßt. Unter dem Namen Corolla können Japaner dann vor allem die kleinen Volumenmodelle kaufen, bei Toyopet die Mittelklassewagen und bei Toyota die Luxusfahrzeuge der Toyota Motor Corporation. Der Netz-Händler – bisher Netz und Vista – wird ab Frühjahr 2004 mit besonders individuellen Fahrzeugen vor allem Frauen und jüngere Kunden ansprechen. Für den eigenen Lexus-Vertriebskanal mit zunächst 150 Händlern sollen eigene Modelle entwickelt werden, die sich deutlich von der Toyota-Palette abheben.