Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Racing bei den Sechs-Stunden von Silverstone

Toyota TS030 Hybrid
  • Toyota mit einem TS030 Hybrid am Start
  • Viertes Rennen der FIA Langstrecken-WM
  • Neues Aerodynamik-Paket für mehr Anpressdruck
Köln. Nach den Olympischen Spielen geht der Sportsommer in Großbritannien am
26. August mit den WEC Sechs-Stunden von Silverstone weiter - und Toyota Racing ist beim vierten Rennen der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft mit am Start.

In Silverstone geht das Team mit einem Fahrzeug an den Start: Alex Wurz, Nicolas Lapierre und Kazuki Nakajima steuern die Startnummer 7. Anthony Davidson, der sich derzeit von den Folgen des Unfalls in Le Mans erholt, wird sein Team während des Rennwochenendes unterstützen.

Alex Wurz und Nicolas Lapierre haben sich bei zweitägigen Tests im spanischen Aragon auf das Sechs-Stunden-Rennen in Silverstone vorbereitet; dabei wurde auch ein neues Aerodynamik-Paket eingesetzt. Dieses Paket wurde mit Hilfe von Simulationstechnologie sowie im hochmodernen Windkanal der Toyota Motorsport GmbH in Köln entwickelt und verbessert nochmals den Anpressdruck.

Das Rennwochenende in Silverstone beginnt am Freitag, 24. August, mit zwei 90-minütigen Trainings-Sessions. Das Abschlusstraining findet am Samstag um 11 Uhr statt, die Qualifyings für die LMP1 und LMP2 Fahrzeuge sind für 15.20 Uhr angesetzt. Das Rennen beginnt Sonntagmittag mit einem fliegenden Start.

"Bei unserem Auftritt in Le Mans haben wir eine Menge gelernt", sagt Team-Präsident Yoshiaki Kinoshita. "Das Rennen hat gezeigt, dass wir in der Lage sind, ganz vorne mitzufahren. Daher fahren wir voller Zuversicht und Motivation nach Silverstone, wo wir ein starkes Ergebnis abliefern wollen."
Download | 4,27 MB